7 Tipps bei akutem Stress

Tipps bei akutem Stress: Wer kennt es nicht: Zu viel zu tun, der Chef will noch etwas, die Kinder müssen abgeholt werden und das Geschenk für den Partner ist noch nicht besorgt. Wenn alles über den Kopf zu wachsen droht helfen diese

Tipps bei akutem Stress

1. Atmen Sie tief durch

Unser Atem holt uns in den Moment zurück. Wenn Ihr Chef Sie bittet, in den nächsten zwei Stunden eine wichtige präsentation vorzubereiten stürzen Sie sich nicht sofort blindlings auf die Arbeit. Setzen Sie sich aufrecht hin, atmen sie mindestens fünf mal tief in den Bauch und jeweils lange aus. Spüren Sie, wie Ihr Geist zur Ruhe kommt und erlauben Sie sich, zu sammeln.

2. Wenn Du es eilig hast, gehe langsam

Dieses alte Sprichwort hat gerade in unserer hektischen Zeit nichts an Bedeutung verloren. Was ist jetzt in diesem Moment das wichtigste? Worauf kommt es an? Was ist unwichtig und was kann warten? Nicht alles auf einmal tun wollen, nicht hektisch den Aufgaben hinterherrennen. Sondern besonnen und konzentriert das tun, was wichtig und dringend ist.

3. Machen Sie sich einen Plan

Welche Aufgabe braucht wieviel Zeit? Was sind die wichtigsten Aufgaben? Priorisieren Sie und überlegen Sie sich, wieviel Zeit Sie realistisch für etwas benötigen. Investieren Sie in einen Plan, es wird sich auszahlen. Und halten Sie sich an diesen Plan, auch wenn zwischendurch wieder etwas dazwischen kommen sollte. Selbstmanagement mit dem Eisenhower-Prinzip.

4. Bleiben Sie konzentriert

Gerade bei akutem Stress sinkt unsere Gedächtnisleistung, wir lassen uns zu schnell ablenken. Machen Sie sich dies immer wieder bewusst. Kommen Sie auch bei grösstem Stress immer wieder zur aktuellen Aufgabe zurück und wechseln Sie nicht hektisch zwischen verschiedenen Aufgaben hin und her. Regelmässiges Üben von Meditation hilft, die Konzentration zu steigern.

5. Die 4 A Technik gegen Stress

Das Telefon klingelt, ein wichtiges Mail erscheint, ein Kollege steht in der Tür und möchte etwas Dringendes. Bleiben Sie im Moment. Nutzen Sie die einfache 4-A Technik: Atmen, Anschauen, Ansprechen und Abwarten. Dies bedingt etwas Übung, am besten in ruhigeren Momenten einüben, damit es wenn es darauf ankommt sitzt. Sie werden feststellen, dass diese einfacher Tipp bei akutem Stress Wunder wirkt.

6. Üben Sie, Nein zu sagen

Wir wollen alle beliebt sein und heischen heimlich nach Anerkennung. Und doch müssen wir üben, Nein zu sagen, sonst wird aus der vielen Arbeit schnell zu viel Arbeit. Schenken Sie Ihrem Chef oder Kollegen Wertschätzung, wenn er sie um eine weitere Aufgabe bittet und erläutern Sie ihm ihre aktuelle Arbeitsbelastung. Seien Sie konstruktiv, schlagen Sie konkrete Lösungen vor. Dies wird wesentlich besser aufgenommen, als wenn Sie nur etwas ablehnen. Vielleicht kann die Aufgabe auf nächste Woche verschoben werden? Oder eine bestehende Aufgabe kann zugunsten der neuen etwas warten? Vielleicht kann die Arbeit delegiert oder aufgeteilt werden? Ein Stress-Coaching kann helfen, tief sitzende Glaubenssätze wie „sei beliebt“ oder „sei stark“ aufzulösen.

7. Gönnen Sie sich Pausen

Auch wenn Sie scheinbar keine Zeit haben: Gönnen Sie sich bei akutem Stress immer wieder kurze Pausen. Gehen Sie kurz an die frische Luft und laufen Sie ein paar Meter um den Block. Trinken Sie einen entspannenden Tee (ohne dabei auf die nächste Aufgabe zu schielen), machen Sie progressive Muskelentspannung oder eine Atemübung für fünf Minuten. Mit frischem Kopf können Sie so die nächsten Aufgaben angehen.

Der Autor hat über 15 Jahre in Führungspositionen in internationalen Konzernen gearbeitet und kennt akuten Stress aus nächster Nähe. Heute lehrt er die asiatischen Wissenssysteme des Yoga, Ayurveda und Buddhismus um gestressten Menschen konkrete Lösungen bei Stress anzubieten. Dabei spielen in seinen Stress-Seminaren und Stress-Auszeiten im Kloster die Themen Achtsamkeit und Meditation eine Schlüsselrolle um akuten Stress konstruktiv zu begegnen.