19. Januar 2015

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Entspannen, regenerieren und Klarheit gewinnen: Faire Teilnahmebedingungen zu den Stress-Auszeit- Veranstaltungen, Workshops, Seminaren, Beratungen, Trainings und Coachings

 

Anwendungsbereich:

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) regeln die Rechte und Pflichten zwischen Stefan Geisse Induality® und Stress-Auszeit by Induality® (Nachfolgend Induality®) und dem Kunden. Diese AGB gelten als vom Kunden gelesen und akzeptiert, wenn der Kunde dem per Email unterbreiteten Angebot nicht innerhalb von 2 Arbeitstagen schriftlich widerspricht bzw. es bezahlt. Induality® kann diese AGB jederzeit anpassen. Der Kunde sollte deshalb diese AGB vor jeder Nutzung der Website prüfen. Der Kunde ist bei einer Nutzung und Buchung an die dann anwendbaren AGB gebunden.

 

Anmeldung:

Anmeldungen müssen schriftlich, per e-Mail oder über das Buchungsportal www.ticketino.com erfolgen. Nach Eingang der Anmeldung erhält der Kunde per e-Mail eine Auftrags-/Buchungsbestätigung mit Termin, Seminarort, Seminarzeiten und Kosten zugesandt. Damit kommt ein rechtsgültiger Vertrag zwischen Induality® und dem Kunden zustande und die volle Bezahlung wird fällig. Ausnahmen bilden direkt über das Internet und via Kreditkarte oder PayPal® getätigte Zahlungen. Im Moment dieser Bezahlung kommt der Vertrag zustande.

Für die Richtigkeit der durch Induality® (z.B. auf deren Internet-Seiten und in anderen Publikationsmedien) verbreiteten Informationen wird keine Gewähr geleistet. Insbesondere garantiert die Induality® weder für die Korrektheit noch für die Vollständigkeit der Informationen.

Abhängig von der Veranstaltung kann Induality® dem Wunsch nach einem Doppelzimmer nur dann gerecht werden, wenn sich eine zweite Person für das Zimmer findet bzw. genannt wird. Steht kein Einzelzimmer zur Verfügung, wird der Betrag für die Einzelbenutzung des Doppelzimmers berechnet. Induality® weist ausdrücklich darauf hin, dass die Unterbringung in den Veranstaltungsorten nicht immer einem Hotel-Standard entspricht. Die meisten Zimmer verfügen über WC und Dusche, ggf. befindet sich das WC/die Dusche auf dem Gang und wird mit anderen Teilnehmern geteilt.

Die genannten Preise sind bei Buchung bis zum 31.12.2017 gültig. Nach diesem Termin sind Preisänderungen vorbehalten.

 

Zahlungsbedingungen und Konto:

Der Rechnungsbetrag ist 10 Tage nach Erhalt der Anmelde- bzw. Buchungsbestätigung per Überweisung ohne Abzug fällig. Ausnahmen bilden direkt über das Internet, Buchungssysteme (z.B. www.ticketino.com) und via Kreditkarte oder PayPal® getätigte Zahlungen. Bei Zahlung in EUR auf das Schweizer Konto gilt der aktuelle Tageskurs. Die Kontoverbindung lautet: Empfänger Stefan Geisse Induality, Raiffeisenbank Rapperswil-Jona, RAIFCH22, Bankenclearing 81274, CH29 8127 4000 0054 8394 2.

Ist der Rechnungsbetrag nicht innerhalb von 10 Tagen nach dem Rechnungsdatum eingegangen, ist Induality® berechtigt, Verzugszinsen geltend zu machen. Die Verzugszinsen betragen 5 % p. a. über dem zur Zeit der Berechnung geltenden Basiszinssatz. Bei schriftlicher Mahnung ist der Veranstalter berechtigt, pro Mahnung eine Mahngebühr von 10 CHF zu berechnen. Nach der dritten Mahnung behält sich Induality® vor, ein Betreibungsverfahren einzuleiten, weitere Kosten können für den Kunden entstehen.

Zahlungen sind für den Empfänger Induality® grundsätzlich kostenfrei zu leisten. Dies gilt auch für Zahlungen aus dem Ausland und auch dann, wenn eine Transaktionsgebühr anfällt. Die Kosten des Zahlungsverkehrs gehen immer zu Lasten des Veranlassers der Transaktion.

Ggf. fallen weitere Kosten wie Übernachtung/Verpflegung/Transport an, die separat zu zahlen sind. Fakultative oder verbrauchsabhängige Nebenkosten sind nicht im Reisepreis eingeschlossen. Vor Ort erbrachte Leistungen wie Massagen, Ausflüge, Beratungen usw. sind direkt in bar zu bezahlen. Die An- und Abreise wird vom Kunden eigenverantwortlich und auf eigene Rechnung erbracht. Sonderwünsche werden nur dann Vertragsgegenstand, wenn sie von Induality® ausdrücklich akzeptiert und schriftlich bestätigt worden sind.

Alle Seminargebühren und Honorare verstehen sich zuzüglich der zur Zeit der Leistung geltenden Umsatzsteuer. Wird innerhalb des Vertragszeitraumes der Umsatzsteuersatz geändert, gelten die Zeiträume mit den jeweiligen Umsatzsteuersätzen als getrennt vereinbart.

 

Nichtzustandekommen, Absage bzw. Änderungen von Stress-Auszeit Veranstaltungen:

Bei Nichtzustandekommen einer oder mehrerer Stress-Auszeit-Veranstaltungen können über die bei Induality® eingegangenen Beträge hinaus keine weiteren Erstattungs- oder Haftungsansprüche gestellt werden. Ebenso behält sich Induality® vor, jene in dem Programm oder Internet genannten Seminarleiter / Yogalehrer / Therapeuten / Köche / Musiker usw. durch entsprechend andere Fachkräfte ersetzen zu können. Ebenso behält sich Induality® vor, wenn es notwendig erscheint kurzfristige Änderungen im Programm durchzuführen. Der Kunde ist selber für die Reisedokumente und die Visa verantwortlich. Bei einer allfälligen Einreiseverweigerung muss der Kunde die Rückreisekosten selber übernehmen.

 

Kündigung einer Stress-Auszeit Veranstaltung durch Kunde:

Für den Fall, dass der Kunde das Vertragsverhältnis kündigt, gilt folgende Regelung: Bei Stornierung (Kündigung) der Anmeldung durch den Kunden bis zu 30 Kalendertage vor Beginn der Veranstaltung erstattet Induality® den eingezahlten Betrag abzüglich 10% Bearbeitungsgebühr, mind. jedoch CHF 80, zurück, wurde die Buchung direkt über Induality® getätigt. Sollte der Kunde die ursprüngliche Rechnung bis dahin nicht bezahlt haben, wird eine Rechnung über diese Bearbeitungsgebühr gestellt.

Bei späterer Stornierung (Kündigung) durch den Kunden verfällt die Zahlung. Alternativ kann der Kunde einen Freund / eine Freundin teilnahmen lassen wenn diese/r die Anforderungen der Veranstaltungen erfüllt.

Hat der Kunde eine Veranstaltung direkt über einen Dritten gebucht, gelten dessen Stornierungskonditionen. Bei Buchung über www.ticketino.com gelten die AGBs von Ticketino, eine Rückgabe oder Umtausch der Tickets ist hier generell ausgeschlossen.

 

Beanstandungen während dem Angebot, Abbruch durch Kunde oder Annullation des Angebots durch Induality®

Beanstandungen sind der örtlichen Vertretung oder dem von Induality® gestellten Leistungsträger unverzüglich zu melden und es ist unentgeltliche Abhilfe zu verlangen. Erfolgt innert nützlicher Frist keine genügende Abhilfe, muss der Kunde den Mangel schriftlich von Induality® bestätigen lassen. Ist der Mangel nicht geringfügig, darf der Kunde selber für Abhilfe sorgen. Die dadurch entstehenden Kosten werden von Induality® gegen Beleg ersetzt, sofern sie sich im Rahmen der vereinbarten Vertragsleistungen bewegen und der Kunde den Mangel beanstandet hat und schriftlich bestätigen ließ. Will der Kunde Forderungen gegen Induality® als Veranstalter geltend machen, hat er dies innert 30 Tagen nach vertraglichem Ende des Angebots per Einschreiben zu tun, sonst verliert er seine Rechte.

Bricht der Kunde das Angebot aus irgendwelchen Gründen vorzeitig ab, kann ihm der Preis nicht zurückerstattet werden. Allfällig nicht bezogene Leistungen können unter Umständen zurückerstattet werden, sofern sie Induality® nicht belastet werden. Induality® ist berechtigt, eine nach dem dabei entstehenden Aufwand bemessene Bearbeitungsgebühr (CHF 100 pro Person) in Abzug zu bringen. Kosten der Rückreise gehen zu Lasten des Kunden. Induality® empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung oder einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit.

Gibt der Kunde dazu berechtigten Anlass, kann Induality® vom Vertrag zurückzutreten und die Kosten sowie die Annullationskosten gemäß dieser AGB und Ersatz für allfälligen Schaden geltend machen.

Wird die geforderte Mindestteilnehmerzahl einer Veranstaltung nicht erreicht, kann Induality® das Angebot wie folgt absagen, sofern nichts anderes bei der Ausschreibung vermerkt ist:

– bis 20 Tage vor Beginn des Angebotes bei Angeboten von mehr als 6 Tagen Dauer

– bis 7 Tage vor Beginn des Angebotes bei Angeboten mit einer Dauer von 2 bis 6 Tagen

– bis 48 Stunden vor Beginn des Angebotes bei Angeboten in Form von Tagesveranstaltungen

Bei Ausfall der Veranstaltung, des Seminars oder des Coachings durch Krankheit des Trainers/ Coaches, wird versucht, einen Ersatztermin zu vereinbaren.

Das Angebot kann jederzeit infolge höherer Gewalt, Streiks, Unruhen, Terrorgefahr, behördlicher Maßnahmen oder anderen Gründen abgesagt werden, welche die Durchführung des Angebots verunmöglichen, gefährden oder erheblich erschweren. In all diesen Fällen bietet Induality® dem Kunden nach Möglichkeit ein Ersatz-Angebot an. Ist dieses billiger, wird dem Kunden die Preisdifferenz zurückerstattet. Verzichtet der Kunde auf das Ersatzangebot, so erhält er den bereits bezahlten Preis vollumfänglich zurück.

Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall besteht nicht. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet.

 

Mitwirkungspflicht, Vertraulichkeit und Absage Einzel-Coachingterminen

Das Coaching erfordert eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Induality® und Kunde und beruht auf gegenseitiger Wertschätzung und Kooperation. Coaching ist ein aktiver Prozess, der die eigenverantwortliche Mitwirkung des Kunden erfordert. Der Coach begleitet und unterstützt, der Kunde sollte bereit sein, sich offen mit sich selbst (seiner Person und Situation) sowie der besprochenen Thematik auseinander zu setzen.

Bei der Coaching-Tätigkeit handelt es sich um eine Dienstleistung, die keine Erfolgsgarantie beinhaltet. Alle im Coaching gegebenen Empfehlungen sind sorgfältig abgewogen. Eine Haftung wird ausgeschlossen. Die Teilnahme an Coachings erfolgt grundsätzlich in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr und setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Die Sitzungen sind kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung oder Psychotherapie. Im Honorar/ in den Teilnahmegebühren ist keine Versicherung enthalten.

Induality® ist der besondere Schutz von Kundendaten ein großes Anliegen. Vertrauliche Informationen werden ausschließlich zu Zwecken des vertraglich festgelegten Coachings verwendet. Induality® verpflichtet sich, über alle ihm im Rahmen des Coachings oder in Trainings zugetragenen Informationen die Person selbst oder ihr Unternehmen bzw. beteiligte Personen betreffend, auch über die Beendigung des Coachings/ Trainings hinaus, Stillschweigen zu bewahren sowie schriftliche Unterlagen sorgfältig aufzubewahren. Ausgenommen hiervon sind Mitarbeiter des Coaches, die ebenfalls der Schweigepflicht unterliegen, soweit dies den Ablauf des Coachings unmittelbar betrifft.

Stornierungen von Einzel-Coachings durch den Kunden müssen mindestens ein Arbeitstag (bis 24h) vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden. In diesem Falle vereinbaren die Vertragspartner einen Ersatztermin. Bei dreimaliger Stornierung des Ersatztermins, unabhängig von der Frist, hat Induality® das Recht, die volle Coachinggebühr der geplanten Zeitdauer zu berechnen. Eventuell anfallende Stornogebühren, wie z.B. Hotel, Raummiete, etc. werden vom Kunden übernommen, ebenso entstandene Fahrtkosten. Bei Nichterscheinen oder Absage kürzer als einen Arbeitstag (24h) berechnet Induality® die volle Coachinggebühr der geplanten Zeitdauer, jedoch mindestens eine Coachingstunde (60 min.). Der Samstag und Sonntag gelten in diesem Fall nicht als Werktage und fallen aus der 24-Stunden-Regelung heraus. Nimmt ein Teilnehmer nicht die volle Leistung in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsanspruch. Erworbene Coachingstunden-Kontingente sind nur nach Absprache und Zustimmung von Induality® übertragbar.

 

Inhouse-Seminare/ Workshops beim Auftraggeber, Urheberrecht, Änderung des Leistungsumfangs bei Seminaren, Stornierung

Der Auftraggeber verpflichtet sich, Induality® geeignete Räumlichkeiten und notwendige Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, die im Vorfeld mit dem Veranstalter und Induality® abzusprechen sind. Im Übrigen gelten in diesen Fällen die individuellen Regelungen.

Das jeweilige Seminar wird nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernimmt Induality® keine Haftung.

Alle schriftlichen Unterlagen sowie alle audiovisuellen Medien, die dem Auftraggeber und Kunden ausgehändigt werden, sind nur zum persönlichen Gebrauch des Kunden bestimmt. Seminarbegleitende Arbeitsmappen bzw. Unterlagen, Handouts etc. unterliegen dem Urheberrecht und dürfen zu keiner Zeit und unter keinen Umständen fotomechanisch oder elektronisch vervielfältigt werden. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Die Unterlagen dürfen weder reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet noch anderweitig genutzt werden, es sei denn, es liegt die ausdrückliche Genehmigung von Induality® vor.

Jeder der Vertragspartner kann beim anderen Vertragspartner in schriftlicher Form Änderungen des vereinbarten Leistungsumfanges beantragen. Nach Erhalt eines Änderungsantrags wird der Empfänger die Änderung daraufhin überprüfen, ob und zu welchen Bedingungen diese durchführbar ist und dem Antragsteller die Zustimmung bzw. Ablehnung unverzüglich schriftlich mitteilen und gegebenenfalls begründen. Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms ebenso wie der Einsatz der Trainer/ Coaches können unter Wahrung des Gesamtcharakters des Seminars geändert werden. Dies berechtigt den Auftraggeber weder zu einem Rücktritt vom Vertrag noch zu einer Minderung des Rechnungsbetrages.

Stornierungen müssen vom Veranstalter stets schriftlich an Induality® erfolgen. Bei Abmeldung bis vier Wochen vor Seminarbeginn, Trainings, Führungsberatungen/ -Coachings (ab einer Dauer von vier Stunden) und Vorträge werden bis 4 Wochen vor der Veranstaltung mit 50% der vereinbarten Tageshonorare oder Pauschalen dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. Bei Absage bis 2 Wochen vor der Veranstaltung werden dem Auftraggeber 100% der vereinbarten Tageshonorare oder Pauschalen in Rechnung gestellt. Nimmt der Auftraggeber nicht die volle Leistung in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsanspruch. Die Teilnahme ist nicht übertragbar. Kosten für Fremdleistungen gehen grundsätzlich zu Lasten des Auftraggebers.

Bei Ausfall des Seminars oder Coachings durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall besteht nicht. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet. Sollte ein Gruppen-Training aus Gründen, die in der Verantwortung des Coaches liegen (z.B. Krankheit), ausfallen, und möchte ein Kunde einen Ersatztermin nicht annehmen, erfolgt die 100%ige Erstattung der gezahlten Teilnahmegebühren. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Der Umfang der vertraglichen Leistungsverpflichtung ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung im Vertrag.

 

Verantwortlichkeit und Haftung:

Jeder Teilnehmer trägt die volle Selbstverantwortung für sein Handeln. Der Veranstalter haftet nur im Falle von Vorsatz bzw. grober Fahrlässigkeit. Im Übrigen sind Haftungsansprüche ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Unfälle, Körperverletzung und Diebstahl jeder Art. Etwaige Krankheiten und Verletzungen müssen dem Veranstaltungs-Leiter vor Beginn der Veranstaltung mitgeteilt werden. Die Workshops, Vorträge, Yoga-, Coaching- und Massageveranstaltungen ersetzen keine ärztliche Behandlung oder Therapie. Sie sind NICHT darauf angelegt, eine ggf. bestehende oder erforderliche medizinische Behandlung zu ersetzen, sondern eine solche zu ergänzen.

Das Ausüben von Yoga und Massagetechniken sowie die Teilnahme an Ausflügen und sonstigen Veranstaltungen bringt ein erhöhtes Verletzungsrisiko mit sich. Meditationen können bei psychischen Störungen, Angszuständen, Neurosen o.ä. kontraproduktiv sein oder gar verstärkend wirken. In Yogastunden werden bei Bedarf verbale als auch taktile Korrekturen vorgenommen, bei dem der Körper berührt werden kann. Die Berührung durch die Lehrperson/en hat den einzigen Hintergrund, die/der Teilnehmer/Innen in der Übung zu unterstützen oder auszurichten. Wenn der/die Teilnehmer/in dies nicht wünscht, äussert er dies sofort unmissverständlich. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Jeder Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher Art wegen Fahrlässigkeit gegen die Kursleiter, die Veranstaltungsleiter oder deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, soweit nicht durch bestehende Haftpflichtversicherung der Schaden abgedeckt ist. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit der veranstaltende Kursleiter oder der Veranstaltungsleiter die Verletzung einer wesentlichen, sich aus der Natur des Vertrages ergebenden Pflicht (Kardinalpflicht) vorgeworfen werden kann oder wenn ein Schaden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des veranstaltenden Kursleiters oder des Veranstaltungsleiters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der veranstaltenden Sektion oder des Veranstaltungsleiters beruht.

Die Teilnehmerin / der Teilnehmer bestätigt, dass keine gesundheitlichen Bedenken bei der Teilnahme von Workshops, Seminaren, Yoga-Stunden, Massagen, Ausflügen usw. entgegenstehen. Sie/er nimmt an diesen Kursen/Veranstaltungen eigenverantwortlich teil. Vorhandene psychische oder physische gesundheitliche Einschränkungen aber auch eine bestehende Schwangerschaft werden der Kursleitung bei der Anmeldung des Kurses / Workshop / Veranstaltung mitgeteilt. Sollte im Laufe des Kurses / Veranstaltung / Workshop eine gesundheitliche Einschränkung eintreten, wird die Kursleitung umgehend informiert. Der Kursleiter behält sich das Recht vor, eine Teilnehmerin / ein Teilnehmer während eines Kurses / Workshops / Veranstaltung auszuschliessen, wenn Bedenken hinsichtlich der physischen und/oder psychischen Fähigkeit zur Teilnahme bestehen.

Der Veranstalter Stefan Geisse Induality®, wie auch die Lehrerschaften übernehmen die Haftung für die ordnungsgemäße Durchführung der Kurse/ Veranstaltung/ Workshops im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Eine darüberhinausgehende Haftung insbesondere unter dem Titel des Schadenersatzes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Induality® übernimmt daher keine wie immer geartete Haftung, insbesondere keinerlei Haftung im Falle des Verschweigens allfälliger körperlicher oder seelischer Leiden, welche die Teilnahme an den Yoga- Veranstaltungen/Workshops, für nicht ratsam erscheinen lassen.

Sofern Induality® Veranstalter ist, haftet Induality® für das von ihm veranstaltete Angebot im Rahmen der Art. 14 ff. des Schweizerischen Bundesgesetzes über Pauschalreisen für die sorgfältige Auswahl, Organisation und Beschaffung der vereinbarten Leistungen. Alle darüber hinaus gehende Haftung wird im gesetzlich zulässigen Rahmen ausgeschlossen.

Induality® haftet insbesondere nicht für Verspätungen oder Fahr- und Flugplanänderungen und für Spesen, die dadurch entstehen. Ebenso wenig haftet Induality® für vergeblich getätigte Ausgaben und Stornokosten für vom Kunden unabhängig oder nicht über Induality® gebuchte Leistungen, welche er bei berechtigten Annullationen von Induality® gemäß dieser AGB nicht in Anspruch nehmen kann oder möchte (z.B. unabhängig gebuchte Hin- und Rückreise infolge nicht Erreichung der Mindesteilnehmerzahl annulliertes Angebot). Induality® haftet weiter unter anderem nicht für Diebstahl und Verlust von Telekommunikationsmitteln, Wertgegenständen, Bargeld, Checks und Kreditkarten oder deren Missbrauch.

In keinem Fall haftet Induality® für unvorhersehbare und nicht abwendbare Ereignisse, wie unter anderem aber nicht abschließend höhere Gewalt, Streiks, Unruhen, kriegerische oder terroristische Ereignisse oder behördliche Maßnahmen aller Art. Der Kunde ist verpflichtet, sich selber über allfällige Gefahren zu informieren, die mit dem Aufenthalt im Gastland bzw. Veranstaltungsort verbunden sein können.

Für andere als Personenschäden ist die Haftung von Induality® auf maximal den Preis des Angebots beschränkt, sofern Induality® den Schaden nicht absichtlich oder grobfahrlässig verursacht hat. Die Haftung erfasst nur den unmittelbaren Schaden. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten in internationalen Abkommen oder nationalen Gesetzen. Die Haftung für entgangenen Feriengenuss und ähnliche Ansprüche ist ausgeschlossen.

Induality® empfiehlt dem Kunden den Abschluss einer entsprechenden Versicherung.

 

Preisänderungen:

Es ist möglich, dass die in den Flyern/Prospekten und im Internet publizierten Preise verändert werden müssen, insbesondere in folgenden Fällen:
– bei nachträglichen Preiserhöhungen oder Tarifänderungen unserer Partner seit dem Zeitpunkt der Drucklegung des Angebotes respektive des Vertragsabschlusses
– bei Erhöhung oder Neueinführung staatlicher Abgaben, Steuern oder öffentlich-rechtlicher Gebühren
– bei Wechselkursänderungen seit dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses
kann der Reisepreis in dem Umfang erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für Induality® verteuert hat.

In diesen Fällen behält sich Induality® vor, Preiserhöhungen weiter zu belasten, jedoch bis spätestens 30 Tage vor dem vereinbarten Reisetermin. Preisänderungen werden umgehend bekanntgeben. Übersteigt die Preiserhöhung 10 % des publizierten und bestätigten Preises, hat der Kunde das Recht, innert 5 Tagen nach Erhalt dieser Mitteilung schriftlich kostenlos vom Vertrag zurückzutreten oder ohne Mehrkosten auf eine von uns allenfalls offerierte andere Reise umzubuchen. Bereits geleistete Zahlungen werden im Falle des Rücktritts schnellstmöglich ohne jeglichen Abzug und zinslos rückerstattet.

 

Inhalt des Angebotes:

Von Induality® stammende Angebote und Informationen auf der Website werden in gutem Glauben veröffentlicht und regelmäßig aktualisiert. Induality® kann jedoch weder die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit und Legalität dieser Information garantieren, noch dass die angebotenen Leistungen effektiv dem Beschrieb entsprechen, da sie durch andere Leistungsträger zur Verfügung gestellt werden, wie unter anderem Beförderungsunternehmen, Hotels, Kursanbieter.

Induality® übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen Induality®, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Induality® behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

Verweise und Links:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle über nimmt Induality® keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches von Induality® liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Induality®  erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert sich Induality® hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

 

Datenschutz:

Induality® verpflichtet sich zum Schutz der vom Kunden gesammelten Personendaten durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen. Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

Induality® bearbeitet die vom Kunden übermittelten Personendaten zur Abwicklung des Vertrages, zur Übermittlung an Leistungserbringer für die gebuchten Leistungen sowie zur Versendung von Newslettern über neue Angebote. Daten über die Nutzung der Website werden ausschließlich zur anonymen statistischen Auswertung bearbeitet.

Induality® verwendet Fotos von Events auf seinen Websiten (www.induality.com, www.stress-auszeit.ch, www.kloster-auszeit.de u.a.), Facebook, Xing, LinkedIn, Instagram, Printrest, Twitter und Partnerkanälen auf welchen ev. Teilnehmer zu erkennen sind. Sollte dies gegen den Wunsch oder Willen einer Person geschehen sein, so bemüht sich Induality® diese Person und deren Bild/er auf den jeweiligen digitalen Kanälen zu entfernen. Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Induality® zieht zur Leistungserbringung Drittunternehmen bei. Induality® macht die übermittelten Personendaten des Kunden diesen zur Leistungserbringung beigezogenen Drittunternehmen (u.a. vermittelte Anbieter, Leistungserbringern für Angebote, Zahlungsabwickler, Hosting-Providern, IT-Dienstleistern, Telekommunikationsdienstleistern, Webanalytikanbietern) zugänglich. Für darüberhinausgehende Zwecke werden Daten Drittunternehmen nur in anonymisierter Form zugänglich gemacht (zum Beispiel AdServer-Anbietern). Gewisse Datenempfänger befinden sich unter Umständen in Ländern, in welchen eine mit der Schweiz adäquate Datenschutzgesetzgebung fehlt.

 

Schlussbestimmungen:

Für unsere Geschäftsbeziehungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Induality® und dem Auftraggeber und Kunden gilt das Recht der Schweiz. Vorbehaltlich zwingender gesetzlicher Bestimmungen ist Zürich Gerichtsstand.

Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine Regelung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Abweichend ausgehandelte Abmachungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart worden sind. Für Aufträge, die durch Induality® vermittelt, aber von den Lieferanten direkt bestätigt, geliefert, ausgeführt und berechnet werden, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Lieferanten. Zusätzliche oder abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages lässt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

 

Stefan Geisse Induality®
Minervastrasse 113
CH 8032 Zürich
info@induality.com

Handelsregistereintrag des Kantons Zürich: CHE-299.126.912

Induality®, Fit For Stress® und 4bodies® sind eingetragene Marken des IGE IPI Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum

 

Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen 27.10.2017 (Änderungen vorbehalten).