14. August 2016

Detox

Was bedeutet Detox?

Detox (abgeleitet von detoxication was mit “entgiften” oder “entschlacken” übersetzt werden könnte), ist in aller Munde. Doch was bedeutet das für unseren Alltag?

Unser Körper ist ein wahres Wunderwerk und arbeitet non-stop. Egal ob wir essen, schlafen, spazieren gehen oder arbeiten: Ständig werden Stoffwechselprodukte weiterverarbeitet oder ausgeschieden. Unser Körper entgiftet also von selbst.

Schadstoffe und Gifte sind überall um uns herum: In der Luft, der Nahrung, dem Wasser, der Wohnung und in der Kleidung.

Doch in unserer heutigen Zeit ist unser Körper vielfachen Störungen ausgesetzt: Stress, falsche Ernährung, ungesunde Lebensweise und Umweltgifte zehren an seinen Ressourcen. Kommt dann noch zu wenig Erholung dazu, kann der Körper nicht regenerieren und hat zu wenig Kraft für die Entgiftung.

Umweltgifte: Eine unterschätzte Gefahr

Umweltgifte sind eine Gefahr, die von vielen Leuten unterschätzt wird. Gerade in der Textilindustrie kommen heute so viele Giftstoffe zum Einsatz, dass man sie kaum zählen kann. Zu den gefährlichsten gehören sogenannte per- und polyfluorierte Chemikalien (kurz: PFC), die unter anderem bei der Herstellung von Outdoorkleidung und schmutzabweisenden Teppichen Verwendung finden. Längst nicht alle produzierenden Unternehmen unterwerfen sich Umweltnormen, wie sie in der im Jahr 2014 von der ZDHC-Stiftung veröffentlichten „Manufacturing Restricted Substances List“ (MRSL) definiert sind. ZDHC steht für „Zero Discharge of Hazardous Chemicals“.

Stress verursacht Schlacke

Diese werden nicht mehr ausgeschieden, sondern zwischengelagert. In der Hoffnung, dass irgendwann wieder bessere, sprich ruhigere Zeiten kommen um dann dieser Abfallstoffe auszuscheiden. Der Volksmund spricht dann von Schlacke, die sich ablagert. Diese können zu Zellschäden, chronischen Krankheiten bis zu Krebs führen.

Detox bei Stress

Stress ist Hauptgrund für schlechte Schadstoffverarbeitung

Detox Kur für mehr Wohlbefinden

Eine regelmässige Detox Kur (Entgiftung) erleichtert den Organismus. Der Körper kommt zur Ruhe, spezielle Nahrungsmittel helfen beim Abbau, und angeleitete Yoga-Übungen helfen bei der Ausscheidung.

Eine Detox Kur beugt also vor. Sie leitet belastende Schadstoffe und gefährliche Gifte aus, unterstützt die körpereigenen Entgiftungssysteme und schützt die Zellen vor giftbedingten Schäden.



Detox Kuren haben eine lange Tradition

Schon vor Jahrtausenden wusste man, wie gut eine Detox Kur dem Körper tut. Detox Kuren haben daher eine sehr lange Geschichte: Im Ayurveda beispielsweise steht die Entgiftung bei jeder Behandlung oder Prävention ganz oben auf dem Plan, bekannt sind die intensiven Ausleitungskuren, Pancakarma. Es kommen dabei unterschiedliche reinigenden Massnahmen zum Einsatz, wie z. B. die Darmreinigung, Ghee-Trinkkur, Ölgüsse, Massagen sowie bestimmte diätetische Richtlinien, die es zu befolgen gilt.

Gesund schlafen mit Detox

Detox: Endlich wieder tiefer gesunder Schlaf

Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin sind viele Massnahmen beschrieben, die zu einer umfassenden Jie du (Entgiftung) führen. Aber nicht nur in Asien, auch in Europa war es der berühmte Arzt Hippokrates von Kos, der in seine Therapien – wo erforderlich – die fünf Kardinalmethoden der Entgiftung mit einfliessen liess: Schwitzen, Aderlass, Erbrechen, Abführen und Kautherisation (künstliche Wunden).

Diese Tradition setzte sich fort, die Begeisterung für Detox Kuren liess keineswegs nach. Der ultimative Tipp für allzeit gute Gesundheit von Kräuterpfarrer Sebastian Kneipp lautete daher auch noch im 19. Jahrhundert: Erstens Entgiftung, zweitens Entgiftung und drittens Entgiftung!

Detox im Körper – Das körpereigene Entgiftungssystem

Die Entgiftung kann überall im Körper stattfinden, so z. B. in der Darmschleimhaut oder im Blut. Die Hauptarbeit in Sachen Entgiftung aber findet in unserem grössten Entgiftungsorgan, der Leber, statt. Alle im Körper eintreffenden oder dort entstehenden Gifte, Schlacken und Schadstoffe gelangen früher oder später zur Leber.

Den Prozess der Entgiftung nennt man Biotransformation. Sie läuft in mehreren Phasen ab, abhängig davon, um welchen Schadstoff oder Gift es sich handelt. Dabei werden die Schadstoffe in harmlose und wasserlösliche Substanzen zu verwandeln, die daraufhin leicht über die Nieren mit dem Urin ausgeleitet werden können. Die Akteure der körpereigenen Entgiftung sind zahlreiche Enzyme bis hin zu ganzen Enzymkomplexe.



Detox Wochenende mit Stefan Geisse

Auf Basis des Ayurveda und Yoga – bewährte jahrtausendealte Wissenschaften die sich um die mentale und körperliche Gesundheit des Menschen verdient gemacht haben – gibt es ein Detox-Wochenende das die Entgiftung des Körpers unterstützen kann.

Ein Detox Wochenende

Detox-Wochenende mit Stefan

Es gibt spezielle Yogaübungen, die die Darmtätigkeit stimulieren und den Blutaustausch in den Organen unterstützen. Spezielle Atemübungen fördern den Gasaustausch, dazu gibt es eine spezielle Ernährung – die schmeckt und ihren Körper unterstützt.

Viel Bewegung an der frischen Luft und Vorträge zur gesunden Ernährung und Lebensweise runden das Programm ab. Auf Wunsch gibt es noch Massagen und eine individuelle Konstitutionsanalyse und Ernährungsberatung.

Disclaimer: Diese Detox-Kur kann keinen Arztbesuch ersetzen und ist keine medizinische Behandlung.