Einklang zwischen Körper und Geist

Der Einklang von Körper, Seele und Geist ist für die ganzheitliche Gesundheit eine Grundvoraussetzung. Und trotzdem beschleicht uns immer mal wieder ein Unwohlsein oder eine Unzufriedenheit. Viele Leiden können behoben werden, in dem wir uns um uns selbst kümmern. Regelmäßiger Sport ist inzwischen zum Allheilmittel geworden, vor allem, wenn die Stimmung auf dem Tiefpunkt angelangt ist.

Jedoch wird dieser oft getrieben von Idealvorstellungen wie Schönheit, optimales Gewicht, Kraft usw. ausgeführt. Besser wären dann Aktivitäten, die keinem Ziel entgegen eifern, sondern dabei auf sich und auf ihre innere Stimme hören. Dazu gehört gesunde Ernährung, geistvolle Beschäftigung und Austausch, ansprechende Literatur oder Verbundenheit mit der Natur, die uns innere Zufriedenheit bieten. Doch nicht immer kann dadruch die Gesundheit erhalten bleiben.

Disharmonie von Körper und Geist

Bereits bei der kleinsten Krankheit steht es uns frei, sie ganzheitlich zu betrachten oder sie einfach nur behandeln zu lassen. Meist sind Medikamente die erste Option zur schnellen Verbesserung der Krankheit. Diese Vorgehensweise ist jedoch nur oberflächlich und geht nicht an den Kern der Heilung. Unser Körper zeigt uns die Symptome einer Disharmonie, die Geist und Seele uns nicht vermitteln konnten. Spätestens, wenn der Körper sie uns zeigt, sind wir bereit zu handeln. Wird also nur der Körper behandelt, ist eine ganzheitliche Heilung nicht möglich. Doch das spirituelle Wissen alleine genügt nicht, die Spiritualität muss auch gelebt werden. Sie verbindet uns mit unserem Selbst, der Natur und der inneren Stimme unseres Herzen.

Wie wird heilsame Spiritualität gelebt?

Der spirituelle Weg ist immer noch eine geheimnisvolle Reise, der oft mit Vorurteilen zu kämpfen hat. Dafür sorgt vor allem die Wissenschaft, da es keine Anleitungen und Regeln gibt, woran die heilende Kraft der Spiritualität zu messen ist. Spirituelles Bewusstsein ist nicht messbar, sondern spürbar und entsteht aus tiefer Liebe zu sich und zu jeder Kreatur der Natur. Ein Bereich, den wir nicht lernen können und nicht zu gegebener Zeit auf das Gelernte zurückgreifen können, wenn wir uns nicht sicher sind. Nur mit Vertrauen und Liebe sind wir in der Lage unser eigenes spirituelles Ich zu leben.

Können Yoga, Shiatsu, Reiki und Ayurveda unsere Gesundheit unterstützen?

Zunächst ist Gesundheit zu erhalten unser Ziel und nicht, die Krankheiten zu heilen. Bei energetischen Übungen des Yoga und auch Behandlungen, wie z. B. Shiatsu, Ayurveda oder Rheiki werden störende Blockaden gelöst und die Energie wieder zum Fließen gebracht. Dias Ayurveda-Medizinsystem gewinnt dabei im Westen immer mehr an Aktualität. Das gleiche Heilen findet bei der Klangmassage statt, jedoch werden die Blocken durch heilsame Töne gelöst, die ein Heiler durch gekonnte Klangschalenkombinationen erklingen lässt. Der Körper zeigt dabei seine Störungen, wenn die Energie nicht fließt. Ein gut ausgebildeter Heiler, mit spiritueller Erfahrung, spürt die Blockaden mit seinen Händen oder durch die Veränderung des Klanges. Erst wenn die Energie wieder fließt, kann Körper, Seele und Geist vollständig heilen. Das spirituelles Bewusstsein sorgt dafür, dass wir uns für diesen heilsamen Weg begeistern können, denn Harmonie und Gleichgewicht ist die Basis für intensive Gesundheit. Es sind die inneren Heiler, die es uns ermöglichen, jede Krankheit aus unserm Inneren zu heilen.

Ist ein energetisches Ungleichgewicht entstanden und zeigt es sich in körperlichen Beschwerden, so kann ein Geistiger Heiler den Heilungsweg unterstützen. Auf der Website http://www.intelligenz-des-lebens.de/ werden Ausbildungen angeboten, die zum Geistigen Heiler qualifizieren. Die Heiler von heute haben die Möglichkeit ihre spirituelle Intelligenz in Behandlungen so einzubringen, dass es oft wie ein Wunder wirkt. Mit der Verbindung zur geistigen Welt eröffnen sich wunderbare und erfolgreiche Heilweisen. Wirkungsvolle Anwendungen von Geistigen Heilern lassen den Menschen wieder ins Gleichgewicht kommen.