17. Januar 2018

Häufige Fragen

Die Stress-Auszeiten sind speziell für Menschen konzipiert, die einen stressigen Privat- und/oder Berufsalltag haben. Und eine Möglichkeit suchen, um wieder mehr Klarheit und Ruhe in ihr Leben zu bringen. Entspannung, Erholung, Reflektion und Wiedererlangung des Zugangs zu sich selbst – zu den ureigenen Wünschen und Potentialen – stehen bei meinen Veranstaltungen im Vordergrund.

Ich unterrichte Yoga in der Tradition von Sri Krishnamacharya der die individuelle Anpassung (viniyoga) in den Vordergrund seiner Lehre gestellt und den Yoga therapeutisch eingesetzt hat.

D.h. Deine Bedürfnisse und Deine Fähigkeiten bestimmen die Übungen und Inhalte. Es geht nicht um wilde Körperakrobatik sondern um Köperwahrnehmung, Geistesschulung, angepasste Kräftigung und Entspannung.

Der Yoga wird therapeutisch eingesetzt. Es geht nicht darum, wilde Stellungen zu erlernen, vielmehr die Heilkraft dieses bewährten Wissenssystems Klienten spezifisch zu seinem Nutzen einzusetzen. Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht, wie die angepassten Übungen des Yoga positiv wirken. Bei besonderne Krankheitsbildern kontaktiere mich bitte im Vorfeld um zu klären, ob eine Teilnahme an der Stress-Auszeit angebracht ist.

Die Stress-Auszeit verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz: Stress wirkt sowohl auf der Körperlichen als auch mentalen Ebene. Indem der Körper gekräftigt, entspannt und verwöhnt wird und gleichzeitig der Geist beruhigt, werden nachhaltige Erfolge erzielt:

Die Teilnehmer erfahren tiefe Entspannung und erlangen wieder mehr Lebensenergie und Klarheit über ihre Prioritäten im Leben. Es gibt abgestimmte Yoga-Übungen (für Anfänger wie Geübte), geführte Meditationen und Tiefenentspannung, Atemübungen, Massagen und individuelle Coaching-Gespräche an einem Ort in dem man sich fallen lassen kann.

Für die jeweiligen Inhalte schaue bitte im Reiter „Programm“ nach oder kontaktiere mich, wenn Du Fragen hast.

Für die Auszeiten im Kloster oder den Ayurveda- und Yogawochenenden musst Du keinerlei Vorkenntnisse haben. Auch werden keine außergewöhnlichen Übungen oder körperlichen Anstrengungen von Dir verlangt.

Bei den Yogaferien und Meditationswochenende werden gewisse Grundvoraussetzungen verlangt, Details kannst Du der jeweiligen Ausschreibung entnehmen.

Die Veranstaltungen basieren auf Erkenntnissen westlicher Stressforschung und asiatischen Lebensphilosophien und sind frei von Esoterik oder Religion. Jedoch ist eine offene Haltung, Interesse an Neuem und der Wunsch, etwas verändern zu wollen, hilfreich.

Zudem bringe bitte bequeme und wetterfeste Kleidung mit.

Letztendlich entscheidest Du das. Ich empfehle die Auszeit ohne grosse Ablenkung zu nutzen um Dich zu erholen und auch wieder zur Ruhe zu kommen. Das kurze „checken“ der Emails bringt Dich schnell wieder in Ihren Alltag und die damit verbundenen Probleme.

Auch solltest Du wenn möglich auf an- und aufregende Lektüre, Fachbücher oder Ratgeber verzichten. Nehme doch stattdessen ein schönes, inspirierendes Buch mit, auf das Du Dich schon lange gefreut hast. Selbstverständlich können in den freien Zeiten Telefonate geführt werden, wir sind nicht in einem Ashram.

Ein individuelles Stress-Coaching gibt Dir neue Einsichten und unterstützt Dich in Deinem Prozess. Zu Beginn wird gemeinsam der Beratungsauftrag definiert, aus diesem leiten sich die Massnahmen, Tests, Inhalte und Beratung ab.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Du Dir Deiner persönlichen Stressoren bewusst wirst. Gemeinsam erarbeiten wir unter professioneller und einfühlsamer Anleitung eine persönliche Stressvermeidungsstrategie für Dich. Du gewinnst neue Einsichten zu Deiner regenerativen, instrumentellen und mentalen Stressresistenz. Zudem lernst Du, wie Du Dich auf Deine Situation und Konstitution angepasst optimal ernähren und verhalten kannst (ayurvedische Konstitutionsanalyse).

Mehr über meine Beratung und meine Arbeitsweise findest Du hier.

Die Stress-Auszeit wird von Stefan Geisse geleitet. Stefan Geisse ist Gründer des Instituts für Stressbewältigung, Gesundheit und persönliches Wachstum, INDUALITY®, in Zürich. Er arbeitete über 15 Jahre als Berater und in leitenden Managementpositionen in der Konsum- als auch Gebrauchsgüterindustrie. Zuletzt baute er eine Abteilung zur Förderung der Mitarbeitergesundheit in einem internationalen Konzern mit auf und ist mit den Themen Stress und Burnout bestens vertraut. Heute sieht er sich als Brückenbauer zwischen Wirtschaft und asiatischen Lebensphilosophien. Sein Coaching- und Yoga-Stil ist geprägt von Einfühlsamkeit, Authentizität aber auch fordernder Klarheit.

Je nach Veranstaltung siond weitere Yogalehrer aber auch Masseure, Köche und Manualtherapeuten ergänzend zur Verfügung.

Dich erwartet hohe Kompetenz, Einfühlvermögen und ein liebevoll und achtsam durchgeführte Auszeit von Experten auf ihren Fachgebieten.