Yogaferien am Meer

Yoga am Meer: Yoga und Dich neu entdecken

Die Sonne scheint, eine sanfte Brise kühlt Dich. Das Meeresrauschen beruhigt Deine Sinne, der Horizont scheint unendlich weit entfernt zu sein. Und damit Deine Alltagssorgen, Dein Stress, die ganze Anspannung.

Du spürst den Sand zwischen Deinen Zehen, das Wasser umspült Deine Beine. Es fühlt sich gut an. Sehr gut sogar! Du bist alleine, geniesst es am Strand entlang zu spazieren, Deine Gedanken schweifen ab, da ist nichts ausser der warmen Sonne, dem Meer und Dir.

Meditation zum Sonnenaufgang am Meer

Dein Tag hat begonnen mit einer Meditation zum Sonnenaufgang. Die anfängliche Frische weicht den ersten wärmenden Sonnenstrahlen, Du spürst Deinen Atem, Du spürst, wie Deine Gedanken sich beruhigen und Du ein Stückchen mehr zu Dir findest. In die Ruhe, in den Frieden. Das Om klang selten so tief, ruhig und sanft.

Intensive Yogapraxis zum Start in den Tag

Danach hast Du Dich in der Yogapraxis intensiv wahrgenommen: Herzöffnenende Übungen, Rückbeugen, tiefe Dehnungen und sanft fliessende Übergänge. Du nimmst Deine Kraft wahr, der Yoga lässt Dich wachsen. Die frische und reine Meeresluft schenkt Dir Energie, du spürst das Prana hochsteigen. Dein Kopf wird klar, Dein Herz ist weit geöffnet.

Ausflüge in wunderschöne Landschaften und Kulturbesuche

Du bist völlig fei, es gibt keine Verpflichtungen, keine Termine, Du entscheidest: Ein entspannter Tag am Meer oder doch ein Ausflug mit der Gruppe in eine wunderschöne Landschaft. Oder doch ein Besuch einer historischen Stätte um etwas über Kultur, Land und Leute kennenzulernen? Vielleicht schläfst Du heute auch einfach mal aus und unternimmst morgen etwas? Es sind Deine Yogaferien!

Du spürst die Freiheit, die Ruhe, die Energie.

Yoga am Meer bedeutet nicht nur Baden, Sonnen und entspannen. Es bedeutet auch, dass Du die Kraft der Natur spürst. Weite, Ruhe, Frieden. Während Dein Alltag dich im Griff hat, Du versuchst Termin nach Termin, Verpflichtung nach Verpflichtung zu erfüllen, ist es jetzt ganz Deine Zeit.

Die salzige Meeresluft tut Deinen Atemwegen gut, die warme Haut fühlt sich entspannt und weich an. Wann hast Du das letzte Mal minutenlang nur die Wolken beobachtet?

Yoga am Abend mit Meeresblick

Der Tag klingt mit einer sanften Yogapraxis aus. Vielleicht am Meer, oder auf der Dachterasse mit wunderschönem Meeresblick? Die Sonne sinkt langsam dem Horizont entgegen, du spürst wie die Natur sich auf die Nacht vorbereitet: Die Vögel zwitschern nicht mehr so laut, die Geräusche werden weniger, fast ist es ganz still. Einatmen. Ausatmen. Nur Dein Atem, Dein Körper und Du. Verneige Deinen Kopf von Deinem Herzen. Namasté.

Genussvolle Yogaferien

Yoga am Meer bedeutet auch Genuss. Vielleicht geht’s Du mit neuen Bekanntschaften aus Deinem Yogaurlaub noch etwas Essen? Oder sitzt mit einem Glas Rotwein am Strand und lauscht den Wellen? Oder Du findest endlich Zeit für ein schönes Buch. Ganz gleich, Du entspannst Dich, findest zur Ruhe und geniesst das Leben. Es ist Dein Leben!

Yogascittavrittinirodah. Der Zustand des Yoga ist, wenn sich die Wellen des Geistes beruhigen und Du zum Grund Deines Seins blicken kannst.

Yoga ist genau jetzt.

Yogaferien am Mittelmeer oder auf Hawaii

Yogaferien am Meer mit Stefan Geisse: Auf Mallorca, auf Elba oder auf Hawaii. Achtsames und angepasstes Yoga in der Tradition von Krishnamacharya, Desikachar und Mohan. Dazu Ayurvedische Ernährungsberatung, Massagen und Ausflüge. Spüre Dich wieder neu. Ich freue mich auf Dich!