Achtsamkeitsmediation für Entspannung

Achtsamkeit geht in der heutigen Zeit immer mehr verloren. Im Stress des Alltags blockieren Sie Ihre Gedankengänge, sodass sich ein ungeheurer Druck aufstaut. Irgendwann durchbrechen alle Einflüsse unser Unterbewusstsein.

Üben, mit Gedanken umzugehen

Negative Gedanken dringen an die Oberfläche, wo Sie für einen Nervenzusammenbruch, Krankheiten oder Ähnliches sorgen können. Damit dies nicht geschieht, soll bei der Achtsamkeitsmeditation regelmäßig jeder Gedanke befreit werden.

Hierzu heißen Sie jeden Gedanken willkommen, ohne ihn zu bewerten. Sie rechtfertigen sich nicht vor sich selbst für die Gedankengänge, sondern akzeptieren Sie schlichtweg. Durch das Trainieren dieser Methode können Sie mit ein wenig Übung innerhalb weniger Sekunden vollkommene Entspannung erfahren.

Während der Meditation sitzen Sie aufrecht. Die Position muss das ungehemmte Atmen ermöglichen, sodass Körper und Geist in Einklang miteinander kommen können.

Energiemeditation mittels Chakren

Um Ängste sowie Sorgen loszuwerden, kann Meditation und Achtsamkeit helfen, Blockaden zu lösen. Je nachdem wie Sie sich fühlen, sollten Sie Ihre Chakren – wichtige Energiezentren in der Yogaphilosophie – überprüfen.

Durch Angst, Stress oder Unzufriedenheit werden diese Chakren eingeengt, sodass sie nicht mehr frei fließen können. Durch eine solche Blockade kommt es zu einer Verstärkung des empfundenen Gefühls.

Jedes der sieben Elemente steht für einen besonderen Teil Ihres Körpers oder Ihrer Psyche. Finden Sie die Dysbalance kann sie durch Meditation sowie passenden Schmuck wieder in einen natürliche Balance gebracht werden. So fühlen Sie sich befreit und zeitgleich erleichtert.

Im Sanskrit bedeutet „Chakra“ so viel wie „Rad“. Die sieben Chakren sind ein Bestandteil der hinduistischen Lehre. Sie beschreiben die Energien, welch in jedem Körper beherbergt sind. Im besten Fall befinden sich alle sieben Räder im Einklang miteinander, um das große ganze System am Laufen zu erhalten. Doch im Leben können zahlreiche Aspekte zur Blockade dieser Chakren beitragen. Um sie zu lösen, können bestimmte Steine helfen. Heilsteine sowie Kristalle sorgen für einen gleichmäßigen Energiefluss, sodass es zu keinen Störungen mehr kommt.

Um Ihr Chakra zu reinigen, greifen viele Begeisterte zu unterstützenden Ringen, Armreifen oder Ketten. Spiritueller Schmuck dient dabei nicht nur der Optik, sondern soll helfen in Einklang mit sich selbst zu kommen. Sie unterstützen den Träger oder die Trägerin dabei, die Blockaden der Chakren zu lösen. In Schmuck Shops können entsprechende Schmuckstücke erworben werden.

Die sieben Chakren

Kronenchakra – Sahasrara Chakra Dieses der sieben Chakren steht für die Spiritualität, die höchste Erkenntnis sowie das universelle Bewusstsein. Um diese Chakren optimal fließen zu lassen, eigenen sich Diamanten, Bergkristalle oder der violette Fluorit.

Drittes Auge – Ajna Chakra Das dritte Auge regt Erkenntnis sowie Willenskraft an. Mit einem Saphir oder einem Sodalith gelingt Ihnen Ihr Vorhaben.

Kehlchakra – Vishuddha Chakra Selbstausdruck sowie Kommunikation stehen im Zeichen des Kehlkopfchakras.
Ein blauer Topas oder der Heilstein Chalcedon helfen Ihnen, Kommunikationsblockaden zu lösen.
Herzchakra -Anahata Chakra Im Herzen tragen Sie Harmonie sowie Liebe, Mitgefühl und Heilung. Tragen Sie Smaragde oder Heliotropen, um sich von Unwohlsein in diesen Gebieten zu befreien.

Solarplexus – Manipura Chakra Die Verarbeitung von Gefühlen oder persönlichen Erlebnissen findet durch das Manipura Chakra statt. Bei Blockaden des Solarplexus-Chakra helfen Tigeraugen, Jaspis oder Rutilquarze.

Sakralchakra – Svadisthana Chakra Geht es um Sexualität, Beziehung oder Gefühle, sollten Sie auf das Sakralchakra vertrauen. Greifen Sie zu Schmuckstücken, die Citrin oder Bernstein aufweisen.

Wurzelchakra – Muladhara Chakra Lebensenergie, das Urvertrauen und Durchsetzungsfähigkeit resultieren aus dem Wurzelchakra.
Der seltene rote Rubin, der schwarze Onyx oder der Achat sind perfekte Steine zum Lösen einer Wurzelblockade.

Das könnte Sie auch interessieren: Meditation lernenAchtsamkeit lernenMit Yoga entspannung finden