So wird die Urlaubszeit zur Phase der Entspannung

Bei vielen Menschen ist der Alltag vom Stress geprägt. Denn sie müssen von morgens bis abends funktionieren. Das gilt nicht nur am Arbeitsplatz, sondern oft auch in der Familie. Sie müssen ihre Aufgaben als Mutter oder Vater erfüllen, um die Erwartungen ihres Partners, der Familie oder des sozialen Umfelds nicht zu enttäuschen.

Das kann schnell eine ganze Menge Stress verursachen. Doch zumindest im Urlaub kann man sich davon idealerweise ein wenig erholen. Damit das wirklich klappt und der Stress nicht im Urlaub anhält, sollte man die nächste Reise sorgfältig planen. Zwar braucht man dafür nicht jeden Reisetag bis ins Detail strukturieren. Je besser das Grundgerüst ist, desto erholsamer wird aber die Reise werden. In diesem Artikel wollen wir zeigen, worauf es bei der Planung eines Urlaubs ankommt.

Entspannung suchen bei einer Urlaubsreise

Entspannung beginnt schon bei der Anreise

Für die An- und Abreise muss man bei vielen Reisezielen einen ganzen Tag einplanen. Wenn man auf einen anderen Kontinent reist und dabei auch noch von der Zeitverschiebung betroffen ist, muss man sich am nächsten Tag erst einmal vom Stress der Reise erholen. Aus diesem Grund sollte die An- und Abreise so geplant werden, dass es danach erst einmal eine Verschnaufpause gibt. Besonders bequem kann man natürlich individuell per Charterflug anreisen.

Das geht dank Anbietern wie Jetapp auch kurzfristig. Mit ein paar Klicks lässt sich ein eigener Flieger buchen, der zur gewünschten Zeit am Wunschflughafen abhebt. An Bord der Maschine gibt es Ruhe und Entspannung pur, denn sie muss natürlich nicht mit anderen Fluggästen geteilt werden. Und wer zu früh am Flughafen eintrifft, der kann mit der Entspannung schon in einer der VIP-Lounges beginnen. Besser kann der Urlaub gar nicht starten.

Mit sorgfältiger Planung kann ein normaler Flug aber ebenfalls so gelegt werden, dass die Beeinträchtigung der Urlaubszeit so gering wie möglich ausfällt. Besonders entspannt wird die Anreise natürlich dann, wenn ein nicht so weit entfernt liegendes Reiseziel gewählt wird. Das spart nicht nur eine Menge Zeit bei der An- und Abreise, sondern schont gleichzeitig die Umwelt.

Die Wahl des richtigen Reiseziels

Jedes Mensch kann sich auf eine andere Art und Weise entspannen. Während sich ein Reisender in den Trubel einer fremden Grossstadt stürzt und in einem typischen Strassencafé aufhält, um sich zu entspannen, wünscht sich ein anderer Urlauber lieber einen ruhigen Strandabschnitt oder einen luxuriösen Wellnessbereich.

Deshalb sollte ein Urlaub sorgfältig geplant und das Reiseziel in aller Ruhe recherchiert werden. Die Rankings von Vergleichsportalen können dabei ein hervorragender Anhaltspunkt sein, um neue Hotels und Reiseziele kennenzulernen. Idealerweise wird nach der Auswahl eines Hotels noch einmal recherchiert, wie das Freizeitangebot vor Ort aussieht. So ist sichergestellt, dass es dort tatsächlich die gewünschten Aktivitäten gibt. Sonst kann es sehr schnell passieren, dass es vor Ort langweilig wird oder zumindest die Erwartungen unerfüllt bleiben, weil man mit den falschen Ansprüchen angereist ist.

Den passenden Urlaub für jedes Budget finden

Natürlich hängt die Wahl des richtigen Reiseziels auch ganz erheblich vom Budget ab. Denn für ein paar hundert Euro kann man nicht für mehrere Wochen nach Bali fliegen und es sich dort gut gehen lassen, ohne auf das Geld zu schauen. Trotzdem gibt es die Möglichkeit, auch mit einem kleinen Budget einen angenehmen und erholsamen Urlaub zu buchen.

Wer in den Last Minute Angeboten sucht oder frühzeitig auf den entsprechenden Schnäppchenportalen schaut, der wird mit ein wenig Flexibilität auf jeden Fall ein gutes Angebot finden können. Auch der klassische Gang in ein Reisebüro kann sich lohnen. Diese können in der Regel ebenfalls auf die Angebote zugreifen, die es im Internet gibt. Wer also nicht nur günstige Preise sucht, sondern auch Beratung wünscht, ist in einem Reisebüro gut aufgehoben.

Yogaferien am Meer für mehr Entspannung

Aber auch im Internet gibt es viele interessante Angebot für einen Urlaub, der Entspannung und Erholung bietet. So sind Yogaferien sehr im Trend, auch weniger geübte können in einer Woche schon auf ihre Kosten kommen: Körperübungen lösen Verspannungen und Blockaden, bewusstes Atmen hilft Stress abzubauen. Zudem kann man bei Yogaferien auch Achtsamkeit und Meditation lernen. Was die fernöstlichen Weisheiten schon seit seit jahrtausenden Jahren wussten, kommt nun auch in unseren westlichen Gesellschaften immer mehr zur Getung.

Yogaferien am Meer

Meditation bei Yogaferien lernen

Denn Meditation entspannt nicht nur den nervösen und oft überreizten Geist, sondern sorgt auch für tiefen Frieden und ein Gefühl des Glücks das aus unserem tiefsten inneren kommt. So bietet beispielsweise Stress-Auszeit Yogaferien am Meer an. Wunderschöne Orte, direkt am Meer gelegen, laden ein, die Seele baumeln zu lassen und tiefer Yoga kennenzulernen.