25. Oktober 2022

Ostern: Yoga Weekend Selbstliebe und Inneres Kind

Ostern 2024: Ein Yoga Weekend ganz für Dich und Dein inneres Kind – stärke Deine Selbstliebe

Gründonnerstag, 28. März. – Ostermontag 1. April 2024: Im herrlichen Kiental im Berner Oberland verbringen wir ein tief heilsames Yoga Weekend über Ostern! Yoga, Selbstliebe und Aussöhnung mit Deinem verletzten Inneren Kind schenken Dir viel Ruhe und Abstand vom stressigen Alltag.

Und das alles in einer der schönsten Landschaften der Schweiz mit Blick auf herrliche Berge und saftige Wiesen.

Endlich Zeit für Dich! 5 Tage Selbstliebe – geniesse dieses lange Yoga Weekend über Ostern!

Highlights
– Einzigartiges Yoga Weekend für nur CHF 369 (zzgl. Übernachtung, Early Bird CHF 329)
– Professionell geführtes Weekend: Yoga, Meditation, Selbstliebe, Aussöhnung mit dem inneren Kind
– Wunderschöne Landschaft, inmitten des Berner Oberlandes
– Auf Wunsch Stres-Coaching, Innere Kind Arbeit, Ayurveda Beratung oder Massagen

Beschreibung

Selbstliebe, Aussöhnung mit dem inneren Kind, Yoga und Mediation

Das Yoga-Wochenende über Ostern ist eingebettet in ein Rahmenprogramm, das Dir erlaubt, noch tiefer bei Dir selbst anzukommen und Dich so anzunehmen, wie Du bist. Nämlich vollkommen und wunderbar!

Achtsamkeits-, Konzentrations- und Meditationsübungen (auch für Meditationsanfänger bestens geeignet!), dazu Atem- und Körperübungen aus dem Yoga, der jahrtausendealten indischen Wissenschaft zur Beruhigung des Geistes und Kräftigung des Körpers. Dazu Übungen zur Steigerung Deiner Selbstliebe, Innere Kind Arbeit und ganz viel Zeit für Dich!

Es geht dabei nicht um wilde Verrenkungen oder Akrobatik, vielmehr, dass Du zur Ruhe kommst, Abschalten kannst. Um Dich so wieder besser und tiefer selbst zu spüren!

Workshop: Mein verletztes inneres Kind annehmen

Das Programm des Yoga Wochenendes wird ergänzt durch einen Workshop zum besseren Kennenlernen Deines verletzten inneren Kindes. Was sind seine Prägungen, seine Glaubenssätze, seine Schutzstrategien? Und vor allem: Was kannst Du konkret tun, um Dein Kind in Dir wieder zum Strahlen zu bringen!

Wir gehen dabei Schritt für Schritt vor, Du erarbeitest auf Basis von Vorlagen, Beispielen und Inputs während des Workshops einen Kontakt zu Deinem verletzten Inneren Kind und erhältst konkrete Lösungsansätze, wie Du es wieder auf die Sonnenseite bringen kannst – um somit Dich von alten Mustern, Prägungen und Verletzungen zu lösen und das Leben freier geniessen zu können!

Coaching, Therapie und Wellbeing

Auf Wunsch kannst Du ergänzend auch eine individuelle Sitzung zur Aussöhnung mit Deinem Inneren Kind, ein Stress-Coaching oder eine Ayurvedische Konstitutionsanalyse mit individuellen Ernährungstipps bei Stefan buchen.

Oder Dich während des Wochenenendes von erfahrenen Therapeuten behandeln lassen: Ayurvedische Massagen, Shiatsu, Craniosacral Therapie oder Rebalancing. Es stehen Dir vielfältigste Behandlunsgmethoden vor Ort zur Verfügung!

Dieses lange Yoga Weekend wird Dich wieder Näher zu Dir führen!

Traumhafte Lage im Berner Oberland

Die wunderschöne Lage unserer Unterkunft bietet viel Zeit und Raum für individuelle Spaziergänge, Wanderungen, Erkundungen oder einfach auch mal um gar nichts zu tun!

Programm

Das Yoga Weekend Selbstliebe: Deine besondere Auszeit über Ostern

Gründonnerstag, 28. März. – Ostermontag 1. April 2024 (Ostern): Ganz gleich, ob Du Ruhe und Abstand zu Deinem gewohnten Alltag finden, oder tiefer in den Yoga einsteigen möchtest. Das Yoga Weekend ist für alle, die Freude am Yoga haben, ohne Dogmen, ohne „so muss es sein“. Und die bereit sind, sich mit sich selbst und ihrem verltezten inneren Kind auseinander zu setzen. Dabei kann es auch mal Emotional werden doch bist immer von der Gruppe getragen und geschützt.

Vielleicht möchtest Du Dich auch mehr mit Meditation auseinandersetzen? Sehr gerne! In einem sicheren und geführtem Rahmen findest Du so zu mehr Ruhe, innerem Frieden, aber auch wieder Orientierung in Lebensfragen und neue Kraft für anstehenden Herausforderungen.

Wenn Du magst nimm Dir Zeit, bestimmte Themen die Dich beschäftigen zu reflektieren. Zusammen in geführten Meditationen, professionellen Einzelgesprächen oder auch im stillen Rückzug für Dich.

Oder geniesse einfach ein wunderschönes Yoga Weekend in traumhafter Natur. Du entscheidest, was Dir gut tut!

Gründonnerstag, 28. März 2024

bis 16.30      individuelle Anreise, Check in
16.30 – 18.00  Ankommen, Kennenlernen, Einführung in die Selbstliebe und das Innere Kind
18.30 – 19.30  Gemeinsames Abendessen
20.00 – 21.30  Entspannungsübungen und Meditation
21.30 – 22.00  Entspannter Ausklang des Tages

Freitag, 9. – Ostersonntag, 31. März 2024

07.00 – 08.00   Start in den Tag: Meditation und kräftigende Yogapraxis
08.15 – 09.00   Frühstück
09.30 – 12.00   Workshop: Mein verletztes Inneres Kind (Freitag & Samstag, So frei)
12.30 – 13.30   Mittagessen
13.30 – 16.45   Freie Zeit: Spaziergänge, Entspannen, Coaching-Gespräche oder indiv. Therapie-Sitzungen
16.45– 18.15   Yoga enstpannt: Den Tag sanft ausklingen lassen
18.30 – 19.30   Abendessen
19.30 – 22.00   Freie Zeit: Relaxen, Sauna, den Tag entspannt ausklingen lassen

Ostermontag, 1. April 2024

07.00 – 08.00   Start in den Tag: Meditation und kräftigende Yogapraxis
08.15 – 09.00   Frühstück
09.00 – 11.00   Freie Zeit: Spaziergänge, Entspannen, Coaching-Gespräche oder Therapie-Sitzungen
11.00 – 12.00   Abschlussveranstaltung: In Verbindung mit meinem Herzen
12.30 – 13.30   Mittagessen
ab ca. 13.30    individuelle Abreise

Yoga mit Stefan

Hatha Yoga mit Stefan in der Tradition von Sri Krishnamacharya

Yoga ist so viel mehr als asana. Deinen Körper spüren, wahrnehmen wie sich Blockaden lösen. Den Geist beobachten wie er zur Ruhe kommt. Dein Inneres Strahlen und tiefen Frieden wahrnehmen.

Ganz gleich, mit welcher Intention Du Yoga praktizierst, tauche mit mir und den anderen Teilnehmern tiefer in die faszinierende Welt des Yoga ein. Um so ganz nah bei Dir zu sein.

Was ist yoga?

yogascittavrittinirodhah und tada drastuh svarupe ´vasthanam: Der Zustand des Yoga ist, wenn die Wellen des Geistes sich beruhigen und wir so zum Grund unseres Selbst schauen können

sehr freie Übersetzung der Yoga Sutren I.2/3

Was ist das Ziel des yoga?

sattvapurusayoh suddhisamye kaivalyam: Wenn unser Geist mit dem in uns, was erkennt, vollständig identisch ist, herrscht Freiheit

YogaSutra III.55
Yogaurlaub und Yogaferien mit Stefan Geisse

Mein Yogastil ist geprägt von Achtsamkeit, Einfühlungsvermögen und individueller Anpassung.

Sportlichere werden mehr gefordert als weniger Bewegliche, körperliche Einschränkungen werden respektiert: Der Yoga passt sich Dir an, nicht umgekehrt. Ich unterrichte in der Tradition Krishnamachrya, und seinen letzten langjährigen Schülern A.G. Mohan und T.K.V. Desikachar. Seine Lehre baut u.a. auf folgenden Werten auf:

  • eine klare Absicht und entsprechende innere Haltung und geistige Ausrichtung auf die Yogastunde
  • individuelle Anpassung an die Fähigkeiten des Schülers (viniyoga)
  • bewusst eingesetzter Atem
  • logischer Aufbau der Stunde und der einzelnen Übungen (vinyasa krama)
  • anatomische Ausrichtung in den asanas
  • die Balance von Kraft und Flexibilität (vgl. YS II.46ff)

Dennoch wirst Du Dich in den Stunden auch fordern – Yoga setzt beharrliches Üben voraus und ist kein Wellness oder eine Entspannungstechnik. Die Anstrengung lohnt sich: Du wirst die wundervolle Wirkung des Yoga spüren:

Dein Geist beruhigt sich, Du fühlst Dich ausgeglichener und zufriedener. Du baust Stress ab, fühlst wie Du Dich immer mehr entspannst und zu Dir findest.

Yoga ist viel mehr als Körperhaltungen

Inhaltlich werden wir in dem Yoga Weekend über Ostern üben:

  • Bewusste Atemführung und unterschiedliche Atemtechniken zur Energielenkung (pranayama) und Energieverschlüsse (bandhas)
  • Körperübungen (asanas), welche statisch gehalten als auch dynamisch ausgeführt werden: Rück- und Seitbeugen, Vorwärtsbeugen, Standhaltungen, einfache Umkehrhaltungen. Dazu üben wir fliessende Übergänge zwischen einzelnen asanas (vinyasa) inkl. dem Sonnengruss (suryanamaskar) in Varianten.
  • Vorbereitende Übungen zur Meditation: Achtsamkeit, Konzentration und Fokussierung (dharana)
  • Stille und geführte Meditationen (dhyana)
  • Rezitation einfacher mantras (Heilige Silben als „Werkzeug des Geistes“) und Einüben von mudras (symbolische Handgesten)
  • Yogischer Tiefschlaf (yoga nidra) und Totenstellung (savasna)

Meditation und Yogaphilosophie

Neben körperlichen Übungen (asanas) und Atemtechniken / -lenkung (pranayma) gehört auch die Meditation zum Yoga. Hierzu werden wir vorbereitende Übungen (Konzentration und Ausrichtung des Geistes, dharana) praktizieren. Keine Angs vor der Meditation – ich führe Dich langsam heran.

Das Programm und die Inhalte können je nach Niveau der Gruppe und der Stimmung angepasst werden.

Wenn Du Dich tiefer damit auseinander setzen möchtest, könnte dich das auch interessieren:

Selbstliebe und das Innere Kind

Was Selbstliebe für mich bedeutet

Selbstliebe hat meines Erachtens nichts mit Rosamunde Plicher-Romantik zu tun. Es geht darum, dass ich mich selbst so annehmen kann, wie ich bin. Mit meinen wundervollen Seiten, aber auch meinen Schattenseiten. Ob man dies nun Eigenliebe, Selbstannahme, Selbstwert oder Selbstzuwendung nennt, ist egal (wobei ich der Meinung bin, dass Liebe das stärkste ist und es wert ist, auch so zu nennen).

Wer sich selbst liebt,

  • der behandelt sich selbst gut,
  • nimmt Rücksicht auf andere Menschen,
  • erlebt innere Freiheit und
  • versprüht mehr Ausstrahlung und zieht Menschen an.

Es geht darum, auf sich selbst und seine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen. Wenn ich mich mehr Liebe, sorgen ich für mich und gehe liebevoll mit mir selbst um. Ich akzeptiere mich, so wie ich bin.
Ich werde autonomer, freier. Ich kann bestimmen, wer ich bin. Und wie ich bin. Und wie ich mit anderen Menschen umgehe. Ohne gefangen in Automatismen, Verletzungen und Angst zu sein. Ohne das Bedürfnis zu haben, Bestätigung und Anerkennung im Aussen dringend zu brauchen.

Lerne mehr über meine Sicht der Selbstliebe in diesem Beitrag.

Warum wir unser verletztes Inneres Kind in den Arm nehmen sollten

Die Aussöhnung mit dem Inneren Kind kann tiefe Heilungsprozesse ermöglichen. Vereinfacht gesprochen geht es darum, gespeicherte negative Gefühle, Erinnerungen, Prägungen und Erfahrungen aus der eigenen Kindheit liebevoll umzuwandeln. Hierzu gehört das ganze Spektrum intensiver Gefühle wie tiefer Schmerz, Traurigkeit, Gefühle von Verlassenheit, Angst oder Wut.

In meiner Arbeit erfahre ich immer wieder, dass ein Mensch, der als Kind wenig Liebe und Anerkennung erfahren hat und häufig durch Missachtung, Liebesentzug, Verlassenwerden oder Entwertung verletzt wurde, in seinem Selbstwertgefühl beschädigt wurde und dann als Erwachsener ein unangemessen großes Verlangen nach Zuwendung durch andere Menschen entwickelt. Dies führt oft zu Verhaltensweisen, die die Lebensqualität z.T. deutlich einschränken (Projektion von Erwartungen auf andere Menschen, immer beliebt sein wollen, schnell gekränkt sein, usw.).

Hat das Kind in der Vergangenheit viel Schmerz oder Traumatisierungen erlebt, wird es möglicherweise vom inneren Erwachsenen abgetrennt. Der Erwachsene will sich damit davor schützen, den Schmerz des Kindes zu fühlen und lehnt es ab, die Verantwortung für es zu übernehmen. Er möchte die eigene Hilflosigkeit und „Ausgeliefertheit“ nicht spüren oder fühlt sich überfordert, das Kind zu versorgen. So haben viele Menschen beim Heranwachsen gelernt, den Zugang zu ihrem Inneren Kind zu drosseln oder abzuschneiden, um bestimmte Gefühle zu verdrängen. Das Problem entsteht, weil es nicht möglich ist, nur die schlimmen Gefühle auszuklammern, sondern gleichzeitig der Zugang zu den positiven Gefühlen versperrt wird.

Das abgelehnte Innere Kind empfindet sich dann als unzulänglich, schlecht, nicht liebenswert und entwickelt intensive Gefühle von Schuld und Scham. Es lernt, sich davor zu fürchten, dass die Menschen es verlassen und zurückweisen. Dieses „ungeliebte Kind“ lebt in der ständigen Erwartung zurückgewiesen zu werden und projiziert diese Erwartung auf andere Menschen, unterstellt ihnen, es permanent abzulehnen. So kann beispielsweise geringfügige Kritik durch den Partner panische Angst auslösen, weil das innere Kind diese Kritik mit altbekannten Gefühlen von Angst vor Strafe und Zurückweisung verbindet, und eine an sich harmlose Situation kann unangemessen eskalieren.

Wenn das Innere Kind angenommen wird, können neue, positive Glaubenssätze mein Leben beeinflussen, z.B. „Ich bin bereit, meine Gefühle wahrzunehmen und anzunehmen.“, „Ich bin stark genug, für mich selbst zu sorgen und für mein Wohlgefühl die Verantwortung zu übernehmen.“, „Ich darf aber auch zornig und traurig sein, denn durch meine Selbstliebe erkenne ich, dass alle Gefühle wichtige Teile meiner Selbst sind.“ usw.

An diesem Wochenende werden wir – eine offene Haltung und Bereitschaft vorausgesetzt – behutsam den Kontakt zum verletzen Kind aufnehmen umso eine Möglichkeit eröffnen, unerfüllte Bedürfnisse (nach Liebe, Anerkennung, Schutz usw.) nach und nach liebevoll in der dann nachfolgenden individuellen Arbeit zu integrieren: Glaubensmuster und Überzeugungen auflösen, zu positivem und wertfreiem Denken und Handeln finden, Innere Ruhe finden, Gelassenheit erlangen, Klarheit gewinnen, liebevolle Annahme und Heilung/Transformation belastender Erinnerungen und Gefühle.

Bitte beachte: Schwere traumatische Erlebnisse wie sexuelle Übergriffe, intensive Gewalterfahrung u.ä. bedürfen einer professionellen ärztlichen Begleitung/Betreuung und können an diesem Wochenende nicht betreut werden.

Voraussetzungen

Erste Erfahrung im Yoga und der Wunsch tiefer einzusteigen

Das Yoga Weekend bietet Anfängern einen guten Einstieg in ein tieferes Verständnis des Yoga um ganz ohne Druck zu praktizieren. Zugleich kommen auch Geübte mit mehrjähriger Yogapraxis auf Ihre Kosten und können bestimmte Aspekte ihrer Yogapraxis verfeinern und vertiefen.

Yoga ist für Alle – ohne Einschränkung. Mir ist es dennoch wichtig, dass wir eine weitgehend homogene Gruppe sind, was die Fähigkeiten und Erwartungen an dieses Yoga Weekend anbelangt, so dass sich möglichst alle wohl fühlen. Daher habe ich basierend auf meiner Erfahrung als Yoga-Seminarleiter folgende Mindestanforderungen definiert:

Das solltest Du erfüllen

Du hast schon erste Erfahrung im Yoga und möchtest Deine Asana- und Pranayama-Praxis vertiefen, in die Meditation einsteigen und Dich mit Dir näher auseinandersetzen.

Du kannst einfache Asanas für zwei bis drei Atemzüge halten und kannst auch für ein paar Minuten still sitzen.

Achtsam ausgeübte fliessend miteinander kombinierte Bewegungen (vinyasa) wie zum Beispiel der einfache Sonnengruss (surya namaskar) bringen dich nicht sofort ausser Atem.

Du bist Dir bewusst, dass Yoga mehr ist als Gymnastik. Die Yogaübungen können z.T. mental, emotional wie körperlich fordernd sein – ohne zu überfordern. Du entscheidest, wie weit Du Dich auf den Yoga einlassen möchtest.

Du hast keine grösseren körperlichen Einschränkungen und Beschwerden, noch aktuelle Verletzungen oder frisch überstandene Operationen.

Du bist nicht schwanger. Du nimmst keine starken Psychopharmaka oder andere beinträchtigende Medikamente.

Bitte beachte: Schwere traumatische Erlebnisse wie sexuelle Übergriffe, intensive Gewalterfahrung u.ä. bedürfen einer professionellen ärztlichen Begleitung/Betreuung und können an diesem Wochenende nicht betreut werden.

Yoga für Geübte und Fortgeschrittene, keine Voraussetzung

Erste Erfahrung mit der Atemregulierung sind hilfreich (z.B. längeres Ausatmen als Einatmen, Verhalten des Atems / Kumbhaka für ein paar Sekunden ohne in Atemnot zu geraten) – jedoch nicht zwingend Voraussetzung. Wir werden das in aller Ruhe üben und achtsam Deinen Fähigkeiten angepasst trainieren. Yoga ist bei mir kein Leistungssport.

Wenn Du stark körperbetonte Yogarichtungen praktizierst (z.B. Power Yoga, Ashtanga Yoga, Bikram Yoga o.ä.) bzw. Yoga primär als Sport siehst, wirst Du wahrscheinlich mit meiner Interpretation des Yoga nicht auf Deine Kosten kommen. Selbstverständlich bist Du herzlich eingeladen, wenn Du eine neue Sichtweise auf den Yoga gewinnen möchtest und ich kann Dir fordernde Asanas als Alternative ansagen.

Solltest Du schon geübt oder fortgeschritten Yoga praktizieren, werde ich Dir gerne alternative und/oder mehr fordernde Varianten (asana, bandhas, pranayama, mudras) während der Übungen anbieten.

Dieser Beitrag zu meiner Sichtweise auf asanas und die Einstellung beim Yoga üben könnte Dich interessieren: Über die richtige (Körper-)haltung

Bei Fragen: Fragen

Solltest Du bei einem oder mehrerer Punkte unsicher sein, kontaktiere mich einfach im Vorfeld, so dass wir das in Ruhe besprechen können.

Mit Absenden des Formulars willige ich ein, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Anfrage beantwortet werden kann.

Weitere Leistungen

Auf Wunsch: Coaching/Beratung, Ayurveda und Shiatsu

Wenn Du möchtest, biete ich an dem Wochenende auch individuelle Beratungen und Coaching an. Du kannst mich gerne im Vorfeld kontaktieren, wenn Du hierzu Fragen hast, es liegen Einschreibelisten vor Ort aus um einen Termin auszumachen. Die Kosten belaufen sich auf CHF 100 pro 60 Minuten (Spezialpreis, regulär CHF 140), jede weitere 15 Minuten kosten CHF 25.

Der Ayurveda, die „Schwester“ des Yoga, ist eine wundervolle Wissenschaft, die sich an der Natur ausrichtet und ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Dieses Wissen ist durch intensives Beobachten über die Jahrhunderte immer präziser geworden und aktueller denn je: Es handelt sich um die älteste Wissenschaft und Medizin der Menschheit (und sogar von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Wissenschaft anerkannt. Du wirst erstaunt sein, wie hochaktuell das ayurvedische Wissen in unserer modernen Zeit ist und welche kostbaren praktischen Weisheiten sich für unseren heutigen Alltag darin verbergen.

Jeder Mensch reagiert anders – wenn Du weisst, welcher Konstitutionstyp Du bist und wie Du auf Umwelteinflüsse reagierst, kannst Du Dich darauf einstellen. Wenn Du weisst, zu welchen Tages- und Nachtzeiten bestimmte Prozesse im Körper ablaufen (oder eben gerade nicht), kannst Du im Voraus negative Effekte vermeiden und Vorteile bewusst erzielen.

Warum werden wir gegen Abend müde, aber nach 22.00 Uhr wieder (scheinbar) fit? Warum bekommen wir nach 14.00 Uhr ein „Mittagstief“? Warum sind Menschen zwischen 20 und 40 voller Feuer und Leidenschaft, kommen aber oft in der zweiten Lebenshälfte viele Fragen, Unsicherheiten und Ängste? Warum inspirieren den einen viele Menschen, viele Gespräche, viel Bewegung, während der andere davon eher gestresst wird? Auch hier liefert der Ayurveda, das „Wissen vom Leben“ unschätzbare Hilfe.

Jeder Mensch ist einzigartig. So auch seine geschmacklichen Vorlieben, sein Stoffwechsel, seine Verdauung (laut Ayurveda sind wir nicht was wir essen, sondern wie wir verdauen). Eine ausführliche individuelle Konstitutionsanalyse gibt praxisorientierte Ernährungsempfehlung die explizit auf Deinen Stoffwechsel, Konstitution, Deine Symptome und Lebenssituation abgestimmt ist.

Leistungen

  • Umfangreiches Anamnesegespräch: Körperliches Befinden, Symptome, Verdauung, Schlaf, Ernährung, emotionale Themen
  • Individuelle Konstitutionsanalyse inkl. Zungendiagnose: Aktuell vorherrschende Ordnungsprinzipien (doshas, vikriti), Verdauung (agni), Lebenskraft (ojas), Stoffwechselrückstände (ama)
  • Ernährungs- und Lebensstilempfehlungen abgestimmt auf individuelle Konstitution
  • Umfangreiche Dokumentation mit Nahrungsmitteln, Gewürzen und Rezeptvorschläge inkl. Broschüre

Stress entsteht, wenn individuelle Stressoren wie Ungeduld oder Perfektionismus auf allgemeine Stressfaktoren wie Zeitdruck oder viele Aufgaben treffen. Es kommt zu körperlichen und mentalen Stressreaktionen. Wird der Stress chronisch, entstehen Krankheiten, bis hin zum Burnout. Durch ein individuelles Stress-Coaching können tiefsitzende Glaubensätze und Verhaltensmuster identifiziert, akzeptiert und nach und nach aufgelöst werden.

Ich verfolge dabei einen ganzheitlichen Ansatz, welcher die Ebenen physischer Körper, Geist (also unsere Gedanken, Gefühle, Wahrnehmungen, Erinnerungen) als auch der Sitz unseres wahren Selbst (manche nennen es Seele, Innere Führung, Innerer Meister etc.) adressiert. Mit Einbeziehung unserer Umwelt (also den Menschen die uns begleiten und denen wir begegnen) erziele ich so einen ganzheitlichen Ansatz. Diesen nenne ich 4bodies®.

Dabei arbeite ich mit den Wissenssystemen des Yoga, Ayurveda, mit buddhistischen Achtsamkeitsmeditation Vipassana als auch mit Konzepten der westlichen Psychologie wie  Transaktionsanalyse und Konzepten der Kommunikation und Konfliktlösung (4-Ohren und Eisberg-Modell, Johari-Fenster, Gewaltfreie Kommunikation usw).

Jeder Mensch ist einzigartig, so auch seine Konstitution, mentale Verfassung, Situation und eigenen Ressourcen zur Problemlösung. Es gibt keine Lösung von der Stange, aber es gibt eine. Ein Stress-Coaching-Gespräch kann der Anfang zur Auflösung der Probleme hin zu einem stressreduziertem, gesunden und erfülltem Leben sein.

Durch Yogatherapie und die meditative Traumatherapie können gezielt bestimmte körperliche als auch mentale Blockaden gelöst und alte hinderliche Erfahrungen liebevoll angenommen und aufgelöst werden. Sie bilden Methoden der Komplementärtherapie, die schulmedizinische und weitere Behandlungen ergänzen, den Heilungsprozess unterstützen, die Lebensqualität und das körperliche Wohlbefinden verbessern können.

In meiner Therapiearbeit steht der Mensch mit all seinen individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten im Mittelpunkt, die Übungen werden entsprechend seinen Bedürfnissen als auch Fähigkeiten ausgewählt und gemeinsam eingeübt. Es wird dabei bewusst ein ganzheitlicher Ansatz angestrebt, der sowohl Körper als auch Geist integriert und in Harmonie bringt. Umso mittelfristig um zu mehr innerer Ruhe, Annahme, Gelassenheit und Lebensfreude zu gelangen.

In dieser prozessorientierten Arbeit kommen je nach Ressourcen und Zielvorstellungen folgende Methoden zum Einsatz: Dynamische und statische Körperübungen, Atemtechniken, Focussing, Visualisation, Affirmationen, Meditationen und Heilarbeit mit dem inneren Kind. Mittlerweile belegen auch wissenschaftliche Studien, was mit individuellem Yoga und den komplemetärtherapeutischen Methoden des Ayurveda erreicht werden kann:

  • Verspannungen lösen, Rücken-/Nackenschmerzen lindern, Blutdruck positiv beeinflussen etc
  • Glaubensmuster und Überzeugungen auflösen, den Weg zu positivem und wertfreiem Denken und Handeln finden
  • Innere Ruhe finden, Gelassenheit erlangen
  • Klarheit gewinnen, Konzentrationsfähigkeit steigern, Achtsamkeit üben
  • Körperwahrnehmung schulen, Schmerzreduktion unterstützen
  • Abwehrkräfte stärken, Stressbedingte Symptome vermindern, Ängste verringern
  • Liebevolle Annahme und Heilung/Transformation belastender Erinnerungen und Gefühle

Körpertherapie-Angebote während des Yoga-Weekends

Du kannst Dich auch professionell behandeln lassen, es stehen verschiedene Behandlungsformen zur Verfügung. Die Behandlungen werden durch qualifizierte Therapeutinnen und Therapeuten ausgeführt, diese sind z.T. Krankenkassenanerkannt. Das Behandlungszentrum fördert den Nachwuchs: Behandlungen durch Studendierende sind günstiger, du kannst gerne Dich vorab informieren und beraten lassen. Bitte auch vorab direkt beim Kientalerhof buchen, dass ein Termin ausgemacht werden kann.

Die sinnlichen und tief entspannenden Behandlungen können die ayurvedischen Techniken der Ganzkörper- oder Teilkörpermassagen mit typgerecht abgestimmten Ölen, Kräuterpulvern oder Seiden-Handschuhen als Einzel- und Synchronmassage umfassen, welche jeweils auf der Bestimmung der Körper-Konstitutionen beruht.

Ayurveda Kuren
Während der gesamten Kur werden Sie umfassend betreut und alle Behandlungen werden auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst. Dazu gehören tägliche Konsultationen, hoch wirksame Ölbehandlungen und Massagen sowie die ayurvedische Küche.
Die Kuranwendungen helfen Ihren Körper zu entgiften und zu entschlacken. Sie erleben eine tiefgreifende Reinigung, die noch weit über die Kur hinaus Gesundheit, Ausgeglichenheit und körperliche Leistungsfähigkeit steigern kann.

Anwendungsbereiche

  • Stoffwechselstörungen
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Hauterkrankungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Allergien
  • Frauenleiden
  • Schlaflosigkeit

Der individuelle Behandlungsansatz und die fachliche Betreuung bieten ihnen die Chance

  • Ihren Dosha-Typ kennenzulernen und damit den Schlüssel zur Erhaltung der Gesundheit durch einen bewussten Lebensstil
  • Zu verstehen wie Krankheit entsteht, was Gesundheit ist und damit zu wissen, was Ihrem Körper gut tut
  • Physische und psychische Kräfte zu entwickeln, die sich positiv auf alle Lebensbereiche auswirken
  • Ihren Körper bewusst wahrzunehmen, die Sinne zu schärfen und wieder ins Gleichgewicht zu kommen
  • Gewohnheiten auf den Prüfstand zu stellen und Ayurveda in den Alltag zu integrieren
  • Ihre Ernährung nach ayurvedischen Prinzipien zu optimieren und Ihrer Verdauungskraft anzupassen

Shiatsu wird in bequemer Kleidung auf einem Futon (japanische Matte) am Boden praktiziert. Vor der Behandlung erfolgt ein kurzes Gespräch, aus welchem sich dann die individuell auf Sie abgestimmte Behandlung ergibt. Die Behandlung erfolgt meist in Stille – auf diese Weise können Sie bewusst in sich hineinspüren und mitverfolgen, was während der Behandlung geschieht. Die entspannende und fokussierte Berührung wirkt tief, erreicht die festgefahrenen, oft schmerzhaften Muster des Klienten und löst sie auf.

Anwendungsbereiche
Shiatsu kann sowohl präventiv als auch bei akuten oder chronischen Leiden eingesetzt werden. Eine Verbesserung ist meist schon nach der ersten Sitzung deutlich spürbar. Shiatsu kann aber auch als Serie von mehreren Behandlungen stattfinden oder als länger währende Lebensbegleitung. Die Häufigkeit und die Abstände zwischen den Behandlungen sind jeweils abhängig von Anliegen und Beschwerdebild des Klienten.

Bei folgenden Beschwerden ist Shiatsu wirksam:

  • Rückenschmerzen und Verspannungen
  • Nacken- und Schulterschmerzen
  • Gelenkprobleme
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Menstruationsbeschwerden
  • Verdauungsstörungen
  • Energielosigkeit, Erschöpfung und Burnout
  • Schlafstörungen
  • Lebenskrisen

Auch in der Schwangerschaft und nach der Geburt kann Shiatsu unterstützend und wohltuend sein und bei schwangerschaftsspezifischen Problemen helfen, es empfiehlt sich jedoch, die Behandlungen erst nach dem 3. Monat der Schwangerschaft zu beginnen.

Diese Liste ist nicht abschliessend, erkundigen Sie sich im Zweifelsfall und bei Fragen gerne näher bei uns.

Bitte beachten Sie auch unsere Packages, welche abgestimmt auf das Angebot eine oder mehrere Behandlungen beinhalten!

Zur Geschichte
Shiatsu wurde in Japan entwickelt und hat seine Wurzeln im Heilsystem der Traditionellen Chinesischen Medizin. Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Fingerdruck“, es ist jedoch mehr ein Einsinken als das Ausüben von Druck. Geschichtlich gründet sich Shiatsu auf die medizinische Massage „Tuina“ welche eine der Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin war. Andere waren Ernährung, Moxibustion und Akupunktur sowie die Vergabe von Arzneimitteln, häufig auf Kräuterbasis hergestellt. In Japan wurde das traditionelle Wissen um die Energiepunkte genutzt und die Tuina entwickelte sich weiter. Shizuto Masunaga brachte Shiatsu in den Westen, er erweiterte die traditionellen Meridian-Verläufe (Energiepunkte, die auch in der Akupunktur bekannt sind) und stellte fest, dass eine fliessende Behandlung dieser Meridiane, den Fluss der Energie wieder herstellen und ankurbeln konnte. Techniken der westlichen Medizin, vor allem aus Physiotherapie oder Chiropraktik, der Ostheopathie und anderen Methoden hatten seit dem einen Einfluss auf das Shiatsu der heutigen Zeit.

Bei der Craniosacral Therapie liegen sie in bequemer Kleidung auf einem Massage-Tisch. Der Therapeut wird in einem Gespräch zu Beginn herausfinden, was ihr Anliegen ist und wo Ihre Ressourcen liegen. In der achtsamen Körperarbeit begegnet Ihnen der Therapeut mit grösster Sorgfalt und Wertfreiheit. Während der Behandlung folgt er den subtilen inneren Bewegungen im Körper des Empfängers. Blockaden, Verletzungen und traumatische Erinnerungen können sich dadurch auf verschiedenen Körperebenen lösen.

Der Ursprung der Craniosacral-Therapie liegt in der Beobachtung von Dr. W. Sutherland um 1900, der eine Beweglichkeit der einzelnen Schädelknochen feststellte. Seine klinischen Erfahrungen zeigten zusätzlich, dass sich rhythmische Pulsationen der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit auf die äusseren Gewebestrukturen des Menschen übertragen und somit ertastbar werden.

Anwendungsbereiche

  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • Schleuder-, Sturz- und Stauch-Trauma
  • Regulation für den Bewegungsapparat, die Organe, das Lymphsystem, das Hormonsystem, das vegetative und zentrale Nervensystem
  • Schlafprobleme, Erschöpfungszustände, Depressionen, stressbedingte Beschwerden, Burnout-Syndrom
  • Störungen des Immunsystems
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung
  • Hyperaktivität von Kindern, Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten
  • Entwicklungsverzögerungen bei Kindern

Diese Liste ist nicht abschliessend, erkundigen Dich im Zweifelsfall und bei Fragen gerne näher bei uns.

Begleitend bei zusätzlicher ärztlicher Betreuung

  • Chronische Schmerzzustände
  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Sinusitis und Tinnitus
  • Orthopädische Probleme
  • Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen
  • Kieferorthopädische Probleme
  • Asthma, Allergien und Hauterkrankungen
  • Veränderungen im Bereich von Gehirn und Rückenmark
  • Psychosomatische Beschwerden

Diese Liste ist nicht abschliessend, erkundige Dich im Zweifelsfall und bei Fragen gerne näher bei uns!

In einer Rebalancing Behandlung wird der Therapeut in einem einfühlsamen Gespräch erfragen, was Sie sich von der Behandlung erwünschen. Oft bittet er sie vor der Behandlung einmal zu stehen und zu beschreiben, wie sie sich in Ihrem Körper fühlen. Dann erfolgt die Massage auf dem Massage-Tisch mit einer hautverträglichen Lotion. Am Ende können Sie im Stehen, die meist deutlichen Veränderungen wahrnehmen. Dies ermöglicht einen Bewusstseins-Prozess, der gerade bei Schmerzen aufgrund von Fehlhaltungen von grossem Nutzen sein kann.

Rebalancing ist eine einzigartige Synthese aus Faszien-Techniken, Lesen und Verstehen von Körpersprache, Gelenklockerung und achtsamer Berührung. Es ist erstaunlich, wie kundige Hände mit Wärme, Reibung und leitender Körperarbeit einen Menschen neu strukturieren und aufrichten können.

Rebalancing ist eine bewährte und eindrucksvolle Synthese aus faszialer Bindegewebsmassage, Gelenklockerung und potential-orientierter psychosomatischer Blickdiagnostik.

Anwendungsbereiche

  • Rückenbeschwerden
  • Ischias Beschwerden
  • Gelenkbeschwerden
  • Bandscheibenvorfälle (auch präventiv)
  • RSI (Mouse- Arm, Tennis-Arm)
  • Bauch- und Spannungskopfschmerzen
  • Vernarbungen
  • Flacher Atmung
  • Nervosität und nervöse Unruhezustände
  • Stress, Müdigkeit und Mattheit
  • Depressive Verstimmungen

Diese Liste ist nicht abschliessend, erkundigen Sie sich im Zweifelsfall und bei Fragen gerne näher bei uns.


Unterkunft & Verpflegung

Entspannen in der traumhaften Berglandschaft

Wir sind im wunderschönen Kiental, welches in der Nähe von Kandersteg/Spiez/Thuner See im Herzen des Berner Oberlandes liegt. Das Kiental hat wenige hundert Einwohner, schon wenn Du die kleine Strasse hochfährst spürst Du die Ruhe, Entscheunigung und die Magie dieses herrlichen Ortes.

Die Gästezimmer sind hell und farblich dezent gestaltet und kreieren so ein Raumgefühl des Wohlbefindens. Es bestehen Übernachtungsmöglichkeiten im einfacheren Kientalerhof als auch im modernen Holzhaus ChineHuus.

Es stehen verschiedene Möglichkeiten und Preiskategorien zur Verfügung, lass Dich einfach beraten (Preise können varieren):

Kientaler Hof oder Chinehuus: Inklusive Vollpension pro Tag und Person im
Einzel mit Dusche/WC: ab CHF 173
Einzel im Doppel / Etagendusche: ab CHF 153
Doppel mit Dusche/WC im Neubau Holz 100 Haus: ab CHF 183
Doppel mit Dusche/WC: ab CHF 143
Doppel mit Etagendusche: ab CHF 128
Dreibett mit Dusche/WC: ab CHF 138
Dreibett mit Etagendusche: ab CHF 113
Vierbett mit Etagendusche: ab CHF 103 (nur Frühstück: CHF 55)

In der Auszeit werden wir mit Vollpension verköstigt. Bei Sonderwünschen wie Unverträglichkeiten oder Allergien bitte vorher melden, so dass ich das mit dem Kloster besprechen und ggf. eine Lösung finden kann.

Die Grundpfeiler, die der langjährige Küchenchef Jean Torné seit Anfang gesetzt hatte, strahlen weit und nachhaltig die kulinarischen Werte aus, die den Kientalerhof seit Beginn auszeichnen. Eine Weiterentwicklung der damaligen makrobiotischen Kochtechnik und Lebensphilosophie zu einem modernen, zeitgemässen Kochstil bestimmt das heutige Image der Kientalerhof-Küche.

Wir sind ein aktiver Teil der allgemeinen Wertschöpfungskette (Landbesitzer, Bio-Bauer, Lieferant, Restaurant, Küche, Kunde…) und werten die Lebensqualität auf. Wir bieten mit Freude unseren Gästen diese Plattform an, um daran teilzunehmen. Die Befriedigung der Genüsse unserer Sinne, die Funktionalität der Nahrung wie auch die kulturellen Aspekte unserer Ernährung sind die drei Grundpfeiler, die die aktuelle Küche des Kientalerhofs auszeichnen.

Der Kientaler Hof verfolgt dabei eine nachhaltige Strategie beim Einkauf:

  • ein Grossteil der Lebensmittel stammen aus ökologischer Produktion
  • wir legen Wert auf regionale Schweizerprodukte
  • umweltgerechte und tiergerechte Erzeugung von Lebensmittel
  • Bezug von Waren direkt vom Produzenten, falls möglich
  • wir bevorzugen mittelständische und regionale Partner

Ein wichtiger Aspekt der inhaltlichen Werte und wesentliche Bemühung der Kientalerhof-Küche ist die Ökobilanz.

Grundbasis ist eine vielseitige, kreative, vegetarische Naturküche. Das Angebot wird ergänzt mit 3 – 4 x Fleisch- und Fischangebote pro Woche. Selbstgebackenes Brot, eigene Bouillon, selbst produzierter Seitan sind nur einige Aspekte für einzigartige kulinarische Genüsse.

Der Kientaler Hof ist eine Perle eingebettet in herrlicher Berglandschaft. Achtsam und mit viel Liebe geführt, fühlt man sich sofort zu Hause. Der Kientaler Hof verfolgt eine nachhaltige und respektvolle Philosophie, die man an allen Ecken und Enden sehen und spüren kann.

Die Infrastruktur bietet neben unserem grossen Seminarraum und einer gemütlichen Bibliothek zum schmökern eine Holzofensauna, Behandlungszentren, ein Swimmingpool (OK, das dürfte über Ostern etwas zu kalt sein) und unglaublich viel Platz. Gerade richtig, um ein langes Wochenende der Ruhe und Erholung geniessen zu können!

Urtümliche, markante Kalkberge, ein unberührtes Tal und Wasser, das wild sein darf und ungestört fliessen kann. Für die einen ist das Kiental ein traumhaft schönes, abwechslungsreiches Naturreservat mit zahlreichen Wanderwegen und Erlebnispfaden; für die anderen ist unsere Heimat ein zauberhafter Kraftort, an dem sich die Erdenergie mit der kosmischen Energie verbindet und den Menschen zum Schwingen bringt.

Das Kiental berauscht durch seine Schönheit. es gibt zahlreiche Wanderwege verschiedenster Schwierigkeitsgrade beeindruckenden Bergpanoramas, die Kraftplätze, Wasserfälle sowie die Möglichkeiten, die der nahe Thunersee bietet.

Lass Dich von der Schönheit der Natur in den Bann ziehen und geniesse die Ruhe, Einfachheit und Kraft der Berglandschaft!

Anreise

Die Ortschaft Reichenbach im Kandertal ist mit Zügen aus Bern (40 min) und Zürich (1,5 Std.) gut und bequem erreichbar. In Reichenbach im Kandertal auf den Postauto-Bus umsteigen und in 13 Minuten Fahrzeit bis zur Station «Kiental, Dorf» fahren. Der Kientalerhof befindet sich unmittelbar neben der Busstation.

Auch zu den Flughäfen Zürich, Genf, Basel, Genf und Bern-Belp bestehen gute Verbindungen.

Anreise mit dem Auto

Von Bern, Genf, Basel, Zürich oder Luzern über die Autobahn A6 / A8 nach Spiez
Von Spiez 20 Minuten bis ins Kiental (Autobahnausfahrt Spiez / Kandersteg)
Von Spiez herkommend in Reichenbach auf der Höhe des Bahnhofs links nach Kiental abbiegen

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Bahn Richtung Bern, dort in den Regionalexpress Richtung Brig, Aussteigen bei Reichenbach im Kandertal, den Bus 220 Richtung Kiental, Ramslauenen nehmen, aussteigen Station Kiental, Dorf.

Preise & Buchen

Das Yoga Weekend über Ostern um Dich noch mehr Annehmen und Lieben zu können!

Seminargebühr 5 Tage Yoga pur für nur CHF 369 (Early Bird 329 bis 31.01.2024)!

Probleme beim Buchen? Hilfe

Reserviere mit Klick auf den Button Deinen Platz und bezahle jetzt nur die Seminargebühr. Es stehen verschiedene Zimmerkategorien zur Verfügung, diese kannst Du einfach direkt beim Kientaler Hof reservieren: Reservierung Unterkunft oder +41 (0) 33 676 26 76 oder info@kientalerhof.ch

Mehrbettzimmer mit Etagenbad, inkl. Vollpension, ab CHF 90
Doppelzimmer (mit zweiter Person) mit Du/WC, inkl. Vollpension, ab CHF 130
Einzelzimmer mit Etagenbad, inkl. Vollpension, ab CHF 140
Einzelzimmer mit Du/WC, inkl. Vollpension, ab CHF 160

Vor Ort optional zubuchbar

Individuelles Stress-Coaching, Aussöhnung mit dem Inneren Kind oder Ayurveda-Beratung (60 min): CHF 100 (Sonderpreis, regulär CHF 140), Buchung und Bezahlung vor Ort.

Therapie-Behandlungen Ayurvedische Massagen, Shiatsu, Craniosacral Therapie oder Rebalancing (60 min): ca. CHF 130, anhängig von Therapeut/In. Diese sind z.T. Krankenkassenanerkannt.

Der Abschluss einer Reisrücktrittsversicherung wird empfohlen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Ich brauche Unterstützung bei der Buchung

Mit Absenden des Formulars willige ich ein, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Anfrage beantwortet werden kann.
>