Yogaferien am Meer

Eine Woche Meeresrauschen und Freude
Mallorca, 1. – 7. September 2024

WAS dich erwartet

Yoga, Meeresrauschen, Ausflüge, einfach Sein

Mallorca: 1. – 7. September 2024

Unsere Unterkunft ist direkt am Meer gelegen. Der weisse, kilometerlange Sandstrand 50 Meter entfernt. Wir praktizieren Yoga morgens und Abends auf der Dachterrasse mit Meerblick, am Strand oder an anderen schönen Orten.

Highlights

  • morgens & abends Yoga
  • direkt am Meer gelegen
  • Küstenwanderung, Ausflüge, Reiten durch Pinienwälder, Massagen (natürlich alles freiwillig)
  • Auf Wunsch Stres-Coaching, Innere Kind Arbeit, Ayurveda Beratung
  • Super entspannte Gruppe
  • Einzigartige Yogaferien mit superfairem Preis:
     ab CHF 698 im EZ mit Frühstück

Achtsame Yogapraxis

Dich erwarten achtsam angeleitete Yogaklassen: Der Atem führt die Bewegung, ohne bewusste Atmung ist alles nichts.

Die Zielsetzung der Yogastunde ist klar und der Aufbau richtet sich danach.
Die Körperhaltungen, asanas, werden behutsam aufgebaut und folgen anatomischen Prinzipien: vom Einfachen zum Schweren, vom Leichten zum Anspruchsvollen.

Dabei geht es nicht um Akrobatik sondern um den tieferen Zugang zu uns selbst.

Tiefgründig und doch locker und inspirierend

Seit 10 Jahren ist es meine Passion mit Menschen zu arbeiten. Das, was ich in den Yoga Retreats erlebe, kann man nicht in Worte fassen und schon gar nicht aufschreiben.

Es sind Transformationen, es sind Tränen, herzhafte Lacher - einfach wundervolle Momente. Ich bin so dankbar, dass ich vielen Menschen inspirieren kann in ihrer Entwicklung.

Und neben all dem, berührt es mich immer wieder, das schöne Gefühl des Zusammenhalts in der Gruppe erleben zu dürfen.

Ferien

Neben dem ernsthaften Praktizieren steht bei diesen Yogaferien auch das Wort Ferien im Vordergrund: 

Viele Ausflüge, Baden, Entspannen, Flanieren. Einfach sein.

Geniesse eine Woche in einer entspannten und lockerne Gruppe.

Location

Hörst Du das Meeresrauschen?

Wir sind in einem kleinen, inhabergeführten Hostal untergebracht. Ein charmantes, einfaches B&B in dem Du Dich sofort wohl fühlst. Keine 50 Meter zum grossen weissen Sandstrand.

Wir praktizieren Yoga auf der grossen Dachterrasse mit Blick aufs Meer (oder auch am Steg vor unserem Hostal oder anderen Buchten). Es gibt viele Restaurants in unmittelbarer Nähe und auch Fahrrad- oder Autoverleih für individuelle Ausflüge

Vom kleinen Budget-Einzelzimmer bis zum wohligen Doppelzimmer, wähle, was Dir gefällt. Die meisten Zimmer haben Balkon mit Meersicht. Dazu ein leckeres vielfältiges und mit Liebe zubreitetes Frühstück - der Tag kann kommen!

Wir praktizieren auf der Dachterrasse des Hostals mit Blick aufs Meer (manchmal auch am Steg davor oder an Buchten). Dort kannst Du tagsüber chillen oder Abends auch gemütlich den Tag ausklingen lassen.

Zimmer

Das Einzelzimmer Budget (ohne Balkon / Meerblick): CHF 698. Dieses ist kleiner als das Standard-Einzelzimmer, zweckmässig eingerichtet, ohne Balkon und hat keinen direkten Meeresblick, dafür ein eigenes Badezimmer und kostenloses Wi-Fi.

Das Einzelzimmer Standard (mit Meerblick, ohne Balkon): CHF 799. Dieses ist grösser als das Budget Zimmer und verfügt über einen direkten Meeresblick - jedoch ohne Balkon, ein eigenes Badezimmer, kostenloses Wi-Fi und Flachbild TV.

Grosses Einzelzimmer mit Balkon: CHF 899. Die grossen Einzelzimmer sind in einem modernen Design gehalten. Alle Zimmer verfügen über einen eigenen Balkon, mit seitlichem Meeresblick, eigenes Badezimmer, kostenloses Wi-Fi und Flachbild TV. Sollten die regulären Doppelzimmer ausgebucht sein, können diese Zimmer können auch zu Zweit belegt werden. Bitte kontaktiere mich einfach wenn Ihr zu zweit buchen wollt.

Grosses Doppelzimmer mit Balkon: CHF 1.399 für 2 Personen. Die grossen Doppelzimmer bieten genügend Platz. Sie haben ein eigenes Bad, Balkon mit seitlichem Meerblick, kosteloses WiFi und einen Flachbildschirm und sind mit einer Klimanalage ausgestattet.

Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad mit Dusche / WC. Die Bäder sind frisch und aufwändig renoviert, das Wasser wird im Hostal aufwändig gefiltert, so dass es sehr weich und nicht zu chlorhaltig ist.

Yoga und Voraussetzungen

Yoga ist viel mehr als Körperhaltungen

Die Yogaferien bieten Dir einen guten Einstieg in ein tieferes Verständnis des Yoga und um ganz ohne Druck zu praktizieren.

Yoga ist für Alle – ohne Einschränkung. Mir ist es dennoch wichtig, dass wir eine weitgehend homogene Gruppe sind, was die Fähigkeiten und Erwartungen an diese Yogaferien anbelangt, so dass sich möglichst alle wohl fühlen.

Mir geht es auch nicht darum, dass ich hohe Anforderungen an technische oder gar akrobatische Fähigkeiten stelle, ganz im Gegenteil, Yoga ist ein Weg nach innen, in die Stille und ich leite die Übungen achtsam an, so dass jeder gut mitkommt

Sondern es geht mir vielmehr darum, dass das Mindset der TeilnehmerInnen gesetzt ist, dass wir uns eine Woche intensiv mit dem Yoga auseinandersetzen und es kein „ich schnuppere mal rein und schau dann, ob es mir gefällt“ wird. Dafür wäre für Dich der Aufwand zu gross und zugleich für die anderen Teilnehmer ein frustrierendes Erlebnis.

Du solltest folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. Du hast schon erste Erfahrung im Yoga und möchtest Deine Körper- und Atem-Praxis vertiefen und erste Erfahrung in der Meditation sammeln.
  2. Du kannst einfache Körperhaltungen (asanas) für zwei bis drei Atemzüge halten oder hast Erfahrung in Gymnastik, Pilates und vergleichbaren Bewegungsformen. Wir werden in aller Ruhe üben und achtsam Deinen Fähigkeiten angepasst trainieren. Yoga ist bei mir kein Leistungssport.
  3. Du kannst ca. 10 – 15 Minuten still sitzen.
  4. Du hast keine grösseren körperlichen Einschränkungen und Beschwerden, noch aktuelle Verletzungen oder frisch überstandene Operationen
  5. Du nimmst keine starken Psychopharmaka oder andere beinträchtigende Medikamente.
  6. Du bist nicht schwanger.
  7. Wenn Yoga für Dich primär Körperertüchtigung, Gymnastik oder Entspannung bedeutet, wirst Du wahrscheinlich mit meiner Interpretation des Yoga nicht auf Deine Kosten kommen. 

Neben körperlichen Übungen (asanas) und Atemtechniken / -steuerung (pranayma) gehört u.a. auch die Meditation zum Yoga.

Hierzu werden wir vorbereitende Übungen (Konzentration und Ausrichtung des Geistes, dharana) praktizieren. Keine Angs vor der Meditation – ich führe Dich langsam heran.

Es werden zudem philosophische Schlüsselstexte des Yoga Sutra von Patanjali, Upanishaden oder der Bhagavad Gita zitiert und besprochen. Auf Wunsch können wir auch tiefer in die Philosophie des Ayurveda und Yoga eingehen (z.B. Charaka Smitha, Kosha-Modell, Samskara, Karma, Advaita usw.)

Inhaltlich werden wir üben:

  • Bewusste Atemführung und unterschiedliche Atemtechniken zur Energielenkung (pranayama) und Energieverschlüsse (bandhas)
  • Körperübungen (asanas), welche statisch gehalten als auch dynamisch ausgeführt werden: Rück- und Seitbeugen, Vorwärtsbeugen, Standhaltungen, einfache Umkehrhaltungen.
  • Dazu üben wir fliessende Übergänge zwischen einzelnen asanas (vinyasa) inkl. dem Sonnengruss (surya namaskar) in Varianten.
  • Vorbereitende Übungen zur Meditation: Achtsamkeit, Konzentration und Fokussierung (dharana) Stille und geführte Meditationen (dhyana).
  • Rezitation einfacher Mantras (Heilige Silben als „Werkzeug des Geistes“) und Einüben von symbolischen Handgesten und Siegel (mudras).
  • Yogischer Tiefschlaf (yoga nidra) und Endentspannung (savasna)

Für Geübte und Fortgeschrittene

Solltest Du schon geübt oder fortgeschritten Yoga praktizieren, werde ich Dir gerne alternative und/oder mehr fordernde Varianten (asana, bandhas, pranayama, mantras, mudras) während der Übungen anbieten.

  • Achtsam ausgeübte, fliessend miteinander kombinierte Bewegungen (vinyasa) wie zum Beispiel der einfache Sonnengruss (surya namaskar) führst Du im Einklang mit Deinem Atem aus.
  • Dabei achtest Du auf eine „kraftlose Anstrengung“ (sthira sukham asanam).
  • Erste Erfahrung mit Pranayama (Energielenkung mittels des Atems), Bandhas (Energieverschlüsse) und der Atemregulierung sind hilfreich (z.B. längeres Ausatmen als Einatmen, Verhalten des Atems / Bahya Kumbhaka für ein paar Sekunden ohne in Atemnot zu geraten) – jedoch nicht Voraussetzung.
  • Wenn Du stark körperbetonte Yogarichtungen praktizierst (z.B. Power Yoga, Ashtanga Yoga, Bikram Yoga o.ä.) wirst Du wahrscheinlich mit meiner Interpretation des Yoga nicht auf Deine Kosten kommen. 

Zusätzliche Ausflugsmöglichkeiten

Ausflug in ein wunderschönes Städtchen im Landesinnern mit historischem und bezaubernden Wochenmarkt, schlendern, Cafe trinken oder von dem historischen Castel die Weite des Landes geniessen: EUR 20

Oder Du machst eine romantische Küstenwanderung, die Dich an eine abgelegene Badebucht führt. Dort picknicken wir, geniessen das herrliche Wasser und meditieren unter Pinienbäumen. EUR 35

Hoch zu Ross die Insel erkunden: Auch für Anfänger ist dieser Reitausflug bestens geeignet. Geniesse die Ruhe und die Stille der Natur auf einem Pferd! EUR 55

Massagen: Tief entspannen mit einer energetischen Massage die Verspannungen auf körperlicher wie mentaler Ebene löst, ca. EUR 80

Hüpfs ins Meer oder aufs Fahrrad! Der Ort ist touristisch geprägt, erwarte bitte keine Stimmung wie auf einer Finca im Landesinnern. Und trotzdem ist es bei uns recht ruhig. Du kannst direkt in nur wenigen Metern Entfernung vom Hostal am knapp zwei Kilometer langen Sandstrand entspannen und baden, das Wasser ist wunderbar. In ca. 20 Fahrrad-Minuten entfernt gibt es eine wunderschönen Badestrand mit schöner Strandbar abseits des Pauschaltoursimus.

In Fussweite gibt es Cafes, Bars und Restaurants, ebenso kleine Boutiquen wenn Du etwas Shoppen möchtest. Und Supermärkte und Obstläden für eine kleine Zwischenmahlzeit.

Ein Fahrradverleih ist um die Ecke (ca. EUR 20 Tag). Auch steht Dir der Hostal-Fahrservice zur Verfügung, für wenige Euros kannst Du Dich auch wo hinfahren lassen. Mit dem Auto (Verleih ab ca. EUR 45 / Tag, kann direkt bei Piero gebucht werden) bist Du in wenigen Minuten an wunderschönen Orten der Insel.


Beratungen mit Stefan

Ayurvedische ganzheitliche Ernährungs- und Lebensstilberatung basierend auf ausführlicher Konstitutionsanalyse. Kosten pro 60 Minuten EUR 140. Eine Sitzung dauert ca. 75 – 90 min.

Aussöhnung mit dem verletzten inneren Kind: Anamnesegespräch, meditative Arbeit mit dem inneren Kind mit ggf. weiteren individuell ausgewählte Körper-, Atem-, Meditations- oder Affirmations- und Visualisierungsübungen. Kosten pro 60 Minuten CHF 140. Eine Sitzung dauert ca. 60 – 75 min.

Individuelles Stress-Coaching-Gespräch. Entsprechend dem Beratungsauftrag Beleuchtung verschiedener Aspekte wie individuelle Stressoren, Glaubenssätze, individuelle Prägungen, bewusste und unbewusste Blockaden. Integration verschiedener Persönlichkeitsanteile, Arbeit mit dem Inneren Kind, Konfliktlösung.Kosten pro 60 Minuten CHF 140. Eine Sitzung dauert ca. 60 – 90 min, Abhängig vom Beratungsauftrag / individueller Situation. 

Ablauf und inhalte

Traumhafte Yogaferien für Dich

Morgens und abends Yoga

Auch wenn Du noch nicht viel Erfahrung hast, wirst Du schnell Zugang zum Yoga finden: Ich leite die Übungen achtsam an, es geht nicht um wilde Verrenkungen und Du musst nichts "können". Vielmehr ist Yoga eine Reise zu uns selbst und unserem inneren Frieden.

Lockere und entspannte Atmosphäre

Egal, ob Du alleine oder mit Deiner besten Freundin kommst: Du wirst schnell Zugang zur Gruppe finden. Ich lege Wert auf eine entspannte und fröhliche Stimmung in der alles sein darf - und nichts muss.

Spannendes Rahmenprogramm

Du kannst an einer geführten Küstenwanderung, einem Marktbesuch oder Reitausflug teilnehmen, Dich massieren lassen oder einfach dieSeele am Strand oder der herrlichen Dachterrasse baumeln lassen.

Coaching

Auf Wunsch kannst Du ergänzend auch eine individuelle Sitzung zur Aussöhnung mit Deinem Inneren Kind, ein Stress-Coaching oder eine Ayurvedische Konstitutionsanalyse mit individuellen Ernährungstipps bei Stefan buchen.

Ganz nach Deinen Wünschen

Wenn es Dir mal zu viel wird, kannst Du auch auf eigene Faust (oder in einer kleinen Gruppe) Ausflüge machen. Mietwagen, Fahrradverleih, Ausflüge mit dem Boot: Alles in Laufweite vor Ort.

Die Yogaferien beginnen am Sonntag um 16.30 Uhr und enden am Samstag nach dem Frühstück

Programm

Sonntag
tagsüber individuelle Anreise oder Flughafen-Transfer (auf Wunsch), check-in, ankommen
16.30 Uhr Kennenlernen, Einführung in den Yoga, Organisatorisches
18.30 Willkommensapèro: Come-together und Einstimmung auf Deine Ferien
19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen

Montag
08.00 Uhr Morgenmeditation und Yogalektion Rotation / Mobilisierung Brustwirbelsäule
09.30 Uhr Frühstücktagsüber Baden, Flanieren, Erkunden, Sein oder Beratungen
17.30 Uhr Yogalektion entspannter Ausklang des Tages: Schulter/Nacken loslassen
ab ca. 19.30 Uhr individuelles Abendessen

Dienstag
07.00 Uhr Morgenmeditation und Yogalektion Hüftöffnung und Loslassen
08.30 Uhr Frühstück
09.30 Uhr Ausflug Markt Artatagsüber Baden, Flanieren, Erkunden, Sein oder Beratungen oder Massage
17.45 Uhr Yogalektion zum Entspannen: Vyana Vayu – Ruhe und Ausgleich
ab ca. 19.30 Uhr individuelles Abendessen

Mittwoch
07.30 Uhr Morgenmeditation und Yogalektion Brahmana Praxis: Verlängerte Einatmung
09.00 Uhr Frühstück
10.00 Uhr Romantische Küstenwanderung mit Picknick, Baden und Meditation am Meer
ca 19.30 Uhr individuelles Abendessen

Donnerstag
07.45 Uhr Morgenmeditation und Yogalektion Energie: Element Feuer, Tapas, Agni
09.15 Uhr Frühstück
10.30 Uhr Reitausflug
tagsüber Baden, Flanieren, Erkunden, Sein oder Beratungen oder Massage
17.45 Uhr Yogalektion Herzöffnung und Selbstliebe, Anahatha Chakra
ca. 19.30 Uhr individuelles Abendessen

Freitag
07.45 Uhr Morgenmeditation und Yogalektion Standhaltungen: Stabilität und Standhaftigkeit
09.15 Uhr Frühstücktagsüber Baden, Flanieren, Erkunden, Sein oder Beratungen
16.00 Uhr Yoga, entspannter Ausklang der Ferien und Abschiedszeremonie
ab ca. 19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen

Samstag
09.00 Uhr FrühstückVormittag gemütlicher Ausklang, individuelle Abreise, Flughafen-Transfer

Die Uhrzeiten und das Programm kann je nach Wetter und Stimmung in der Gruppe angepasst werden. Die gemeinsamen Abendessen und Ausflüge, Massagen etc. sind nicht im Preis inbegriffen und können einfach vor Ort gebucht und bezahlt werden.

Yoga und Voraussetzungen

Yoga ist viel mehr als Körperhaltungen

Die Yogaferien bieten Dir einen guten Einstieg in ein tieferes Verständnis des Yoga und um ganz ohne Druck zu praktizieren.

Yoga ist für Alle – ohne Einschränkung. Mir ist es dennoch wichtig, dass wir eine weitgehend homogene Gruppe sind, was die Fähigkeiten und Erwartungen an diese Yogaferien anbelangt, so dass sich möglichst alle wohl fühlen.

Mir geht es auch nicht darum, dass ich hohe Anforderungen an technische oder gar akrobatische Fähigkeiten stelle, ganz im Gegenteil, Yoga ist ein Weg nach innen, in die Stille und ich leite die Übungen achtsam an, so dass jeder gut mitkommt

Sondern es geht mir vielmehr darum, dass das Mindset der TeilnehmerInnen gesetzt ist, dass wir uns eine Woche intensiv mit dem Yoga auseinandersetzen und es kein „ich schnuppere mal rein und schau dann, ob es mir gefällt“ wird. Dafür wäre für Dich der Aufwand zu gross und zugleich für die anderen Teilnehmer ein frustrierendes Erlebnis.

Du solltest folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. Du hast schon erste Erfahrung im Yoga und möchtest Deine Körper- und Atem-Praxis vertiefen und erste Erfahrung in der Meditation sammeln.
  2. Du kannst einfache Körperhaltungen (asanas) für zwei bis drei Atemzüge halten oder hast Erfahrung in Gymnastik, Pilates und vergleichbaren Bewegungsformen. Wir werden in aller Ruhe üben und achtsam Deinen Fähigkeiten angepasst trainieren. Yoga ist bei mir kein Leistungssport.
  3. Du kannst ca. 10 – 15 Minuten still sitzen.
  4. Du hast keine grösseren körperlichen Einschränkungen und Beschwerden, noch aktuelle Verletzungen oder frisch überstandene Operationen
  5. Du nimmst keine starken Psychopharmaka oder andere beinträchtigende Medikamente.
  6. Du bist nicht schwanger.
  7. Wenn Yoga für Dich primär Körperertüchtigung, Gymnastik oder Entspannung bedeutet, wirst Du wahrscheinlich mit meiner Interpretation des Yoga nicht auf Deine Kosten kommen. 

Neben körperlichen Übungen (asanas) und Atemtechniken / -steuerung (pranayma) gehört u.a. auch die Meditation zum Yoga.

Hierzu werden wir vorbereitende Übungen (Konzentration und Ausrichtung des Geistes, dharana) praktizieren. Keine Angs vor der Meditation – ich führe Dich langsam heran.

Es werden zudem philosophische Schlüsselstexte des Yoga Sutra von Patanjali, Upanishaden oder der Bhagavad Gita zitiert und besprochen. Auf Wunsch können wir auch tiefer in die Philosophie des Ayurveda und Yoga eingehen (z.B. Charaka Smitha, Kosha-Modell, Samskara, Karma, Advaita usw.)

Inhaltlich werden wir üben:

  • Bewusste Atemführung und unterschiedliche Atemtechniken zur Energielenkung (pranayama) und Energieverschlüsse (bandhas)
  • Körperübungen (asanas), welche statisch gehalten als auch dynamisch ausgeführt werden: Rück- und Seitbeugen, Vorwärtsbeugen, Standhaltungen, einfache Umkehrhaltungen.
  • Dazu üben wir fliessende Übergänge zwischen einzelnen asanas (vinyasa) inkl. dem Sonnengruss (surya namaskar) in Varianten.
  • Vorbereitende Übungen zur Meditation: Achtsamkeit, Konzentration und Fokussierung (dharana) Stille und geführte Meditationen (dhyana).
  • Rezitation einfacher Mantras (Heilige Silben als „Werkzeug des Geistes“) und Einüben von symbolischen Handgesten und Siegel (mudras).
  • Yogischer Tiefschlaf (yoga nidra) und Endentspannung (savasna)

Für Geübte und Fortgeschrittene

Solltest Du schon geübt oder fortgeschritten Yoga praktizieren, werde ich Dir gerne alternative und/oder mehr fordernde Varianten (asana, bandhas, pranayama, mantras, mudras) während der Übungen anbieten.

  • Achtsam ausgeübte, fliessend miteinander kombinierte Bewegungen (vinyasa) wie zum Beispiel der einfache Sonnengruss (surya namaskar) führst Du im Einklang mit Deinem Atem aus.
  • Dabei achtest Du auf eine „kraftlose Anstrengung“ (sthira sukham asanam).
  • Erste Erfahrung mit Pranayama (Energielenkung mittels des Atems), Bandhas (Energieverschlüsse) und der Atemregulierung sind hilfreich (z.B. längeres Ausatmen als Einatmen, Verhalten des Atems / Bahya Kumbhaka für ein paar Sekunden ohne in Atemnot zu geraten) – jedoch nicht Voraussetzung.
  • Wenn Du stark körperbetonte Yogarichtungen praktizierst (z.B. Power Yoga, Ashtanga Yoga, Bikram Yoga o.ä.) wirst Du wahrscheinlich mit meiner Interpretation des Yoga nicht auf Deine Kosten kommen. 

Zusätzliche Ausflugsmöglichkeiten

Ausflug in ein wunderschönes Städtchen im Landesinnern mit historischem und bezaubernden Wochenmarkt, schlendern, Cafe trinken oder von dem historischen Castel die Weite des Landes geniessen: EUR 20

Oder Du machst eine romantische Küstenwanderung, die Dich an eine abgelegene Badebucht führt. Dort picknicken wir, geniessen das herrliche Wasser und meditieren unter Pinienbäumen. EUR 35

Hoch zu Ross die Insel erkunden: Auch für Anfänger ist dieser Reitausflug bestens geeignet. Geniesse die Ruhe und die Stille der Natur auf einem Pferd! EUR 55

Massagen: Tief entspannen mit einer energetischen Massage die Verspannungen auf körperlicher wie mentaler Ebene löst, ca. EUR 80

Hüpfs ins Meer oder aufs Fahrrad! Der Ort ist touristisch geprägt, erwarte bitte keine Stimmung wie auf einer Finca im Landesinnern. Und trotzdem ist es bei uns recht ruhig. Du kannst direkt in nur wenigen Metern Entfernung vom Hostal am knapp zwei Kilometer langen Sandstrand entspannen und baden, das Wasser ist wunderbar. In ca. 20 Fahrrad-Minuten entfernt gibt es eine wunderschönen Badestrand mit schöner Strandbar abseits des Pauschaltoursimus.

In Fussweite gibt es Cafes, Bars und Restaurants, ebenso kleine Boutiquen wenn Du etwas Shoppen möchtest. Und Supermärkte und Obstläden für eine kleine Zwischenmahlzeit.

Ein Fahrradverleih ist um die Ecke (ca. EUR 20 Tag). Auch steht Dir der Hostal-Fahrservice zur Verfügung, für wenige Euros kannst Du Dich auch wo hinfahren lassen. Mit dem Auto (Verleih ab ca. EUR 45 / Tag, kann direkt bei Piero gebucht werden) bist Du in wenigen Minuten an wunderschönen Orten der Insel.


Beratungen mit Stefan

Ayurvedische ganzheitliche Ernährungs- und Lebensstilberatung basierend auf ausführlicher Konstitutionsanalyse. Kosten pro 60 Minuten EUR 140. Eine Sitzung dauert ca. 75 – 90 min.

Aussöhnung mit dem verletzten inneren Kind: Anamnesegespräch, meditative Arbeit mit dem inneren Kind mit ggf. weiteren individuell ausgewählte Körper-, Atem-, Meditations- oder Affirmations- und Visualisierungsübungen. Kosten pro 60 Minuten CHF 140. Eine Sitzung dauert ca. 60 – 75 min.

Individuelles Stress-Coaching-Gespräch. Entsprechend dem Beratungsauftrag Beleuchtung verschiedener Aspekte wie individuelle Stressoren, Glaubenssätze, individuelle Prägungen, bewusste und unbewusste Blockaden. Integration verschiedener Persönlichkeitsanteile, Arbeit mit dem Inneren Kind, Konfliktlösung.Kosten pro 60 Minuten CHF 140. Eine Sitzung dauert ca. 60 – 90 min, Abhängig vom Beratungsauftrag / individueller Situation. 

Häufige Fragen

Anreise / Flughafentransfer

Du reist eigenverantwortlich an. Die Yogaferien starten am Sonntag um 16.30 Uhr mit einer Einführung und Kennenlernen. Du kannst auch gerne bereits am Samstag anreisen, sollte noch ein Zimmer verfügbar sein, die Zusatznacht bezahlst Du dann direkt beim Hostal. Oder Du suchst Dir eine Unterkunft in der Nähe.

Check-In ist ab ca. 14.00 Uhr.

Günstiger Transferservice vom Hostal

Wenn Du möchtest, kannst Du am Sonntag über unser Hostal einen günstigen Flughafentransfer zur Unterkunft reservieren. Die Fahrtzeit beträgt ca. 1 Stunde, die Yogaferien beginnen um 16.30 Uhr.

Es gibt verschiedene Zeiten für den Sammeltransfer vom Flughafen Palma de Mallorca PMI, diese hängen von den Flugzeiten der angemeldeten Teilnehmer ab und werden rechtzeitig vom Hostal bekanngegeben.

Ebenso gibt es Sammelfahrtzeiten zur Rückfahrt am Samstag vom Hostal zum Flughafen.

Online Anmeldung zum Transfer

  • Bitte melde Dich allerspätestens 48 Stunden vor Beginn der Reise schriftlich beim Hostal an.
  • Die Fahrtzeit beträgt ca. 1 Stunde und die Anzahl pro Transfer ist auf maximal 8 Teilnehmer beschränkt (nach eingang der Anmeldungen)
  • Die finale Transfer Bestätigung mit den Infos zum Treffpunt erhälst Du per separatem E-Mail vom Hostal. Danach können keine Sammeltransfers mehr storniert werden.
  • Bitte beachte, dass die maximale Wartezeit bei Flugverspätung 15 Minuten beträgt.

Weitere Anreisemöglichkeiten

Es fahren auch Shuttelbusse vom Flughafen (jedoch mit teilweise langen Fahrtzeiten, da viele Hotels angefahren werden), diese können im Vorfeld gebucht werden. Das kann eine günstige Alternative sein, jedoch sind diese Shuttles nicht immer zuverlässig und zu Stosszeiten oft überbucht. Bitte rechne mit einer Fahrtzeit von mehreren Stunden zu den Hauptreisezeiten.

Eine Taxifahrt vom Flughafen zum Hostal kostet ca. EUR 95 – 105, am Wochenende ggf. mehr.

Du kannst auch mit dem Bus nach Palma fahren und dort in einem Bus Richtung Cala Millor umsteigen. Dies ist sicherlich die günstigste, wenngleich auch oft anstrengenste Anreise.

Oder Du buchst Dir ein Auto für Deinen gesamten Aufenthalt und fährst so zum Hostal. Du kannst auch ein Mietwagen tagesweise direkt beim Hostal mieten, dieses wird dann vor das Hostal gefahren.

Verpflegung

Starte Deinen Tag mit einem herrlichen Frühstück

Du bekommst morgens ein köstliches Frühstück! Es gibt selber gebackenes Brot, Butter, Marmelade, Honig, Käse, Schinken, frisches Obst, Joghurt, Müsli, Rühr-/Spiegelei oder auch Porridge, Fruchtsäfte, Kaffee, Tee, Wasser.

Die restliche Verpflegung wählst Du selber, es gibt ausreichend Restaurants, Bars und Supermärkte in der unmittelbaren Umgebung. Wir gehen am ersten Abend und am letzten Abend gemeinsam Essen, selbstverständlich steht es Dir frei, Dich anders zu entscheiden – es gibt keinen Gruppenzwang!

Bei den Ausflügen empfiehlt es sich, eigenverantwortlich etwas Verpflegung (Wasser, belegte Brote, Obst etc.) mitzunehmen, wir halten vor den Ausflügen vorher an einem Supermarkt an, an dem Du Dich eindecken kannst.


Fragen zur Unterkunft

Wie weit ist es zum nähesten öffentlichen Strand am Meer ?
Unsere Unterkunft ist unmittelbar, ca. 30 Meter entfernt, am Meer gelegen. Ein kilometer weisser Sandstrand ist in nicht mal drei Minuten erreichbar. Nicht selten, dass Gäste kurz vor dem Frühstück ins Meer spirngen um sich zu erfrischen!
Du kannst Dir auch ein Fahrrad mieten und ca. 20 Minuten zu einem schönen Strand fahren der ruhiger ist um dort zu chillen und das Meer zu geniessen.

Wo ist unsere Unterkunft gelegen?
Wir sind an der Ostküste Mallorcas untergebracht, im Ort Cala Millor. Dieser Ort ist touristisch und in der Hochsaison vom Pauschaltourismus geprägt ohne jedoch das negative Image von Palmas Ballermann zu haben. Unsere Unterkunft ist am äusseren Rand der Ortschaft, welche hier etwas ruhiger ist und fliessend zum nächsten Ort übergeht, Cala Bona. Cala Bona hat ein schöne Marina mit netten Cafes und Restaurants, nur wenige Gehminuten entfernt.
Am anderen Ende des Ortes von Cala Milor gibt es ein Naturschutzgebiet mit herrlichen Dünenlandschaften zum wandern und sich erholen.
Dich erwartet also keine einsam gelegene Finca, jedoch ein sehr charmantes Hostal, das durch seine Lage direkt am Meer wunderbare Vorzüge hat.

Ich würde gerne extern Übernachten, ist das möglich?
Ja, wenn Du Deine externe Unternkunft selber organisieren möchtest, ist dies möglich. Du hast freien Zugang zum Hostal, dem Frühstück und kannst Dich auch tagsüber im Hostal / auf der Dachterrasse aufhalten. Bitte beachte, dass zur Nutzung der Infrastruktur Kosten beim Hostal anfallen, diese werden vor Ort bezahlt (ca. EUR 130)

Es hat leider kein Zimmer mehr frei!
Du kannst Dir auch eine externe Übernachtungsmöglichkeit suchen (wenn die maximale Teilnehmerzahl noch nicht erreicht ist), in unmittelbarer Nähe zu unserem Hostal gibt es einige günstige Hostals oder Hotels. Du bezahlst dann nur die Semianrgebühr und vor Ort noch EUR 130 für die Nutzung der Infrastruktur (Dachterrasse, WC, WLAN) und kannst auch bei uns im Hostal frühstücken.
Kontaktiere mich einfach, wir versuchen eine Lösung zu finden.

Gibt es ein Pool im Hostal?
Nein, es gibt keinen Pool, es ist ein einfaches aber sehr gemütliches B&B Hostal. Es hat eine charmante Dachterasse mit Meerblick auf der wir Yoga praktizieren und auf der tagsüber und Abends entspannt werden kann. Tagsüber kann man im Mai und Oktober bestimmt ins Meer, wenn das Wetter schön ist, im Juni sicherlich. Swimmingpools haben einige Hotels, welche ca. 10 – 20 min zu Fuss entfernt sind, du kannst dort für ein geringes Entgelt dort baden, wenn Du nicht ins Meer möchtest.

Welche Aktivitäten werden ausser Wandern in erreichbarer Nähe angeboten?
Es gibt neben einer Küstenwanderung auch einen Reitausflug, ein Besuch eines schönen Wochenmarktes und weitere Ausflüge (je nach Wetter und Nachfrage). Weiter oben im Reiter „Programm“ findest Du ausführliche Beschreibungen hierzu.
Dazu kann man vor Ort sich z.B. ein Fahrrad mieten und die Küste entlangfahren, Shoppen oder auch Museen und Naturplätze wie Höhlen, schöne Buchten usw. besuchen.

Wie sieht es mit der Verpflegung aus?

Es gibt morgens ein gutes und reichhaltiges Frühstücksbuffet: Müsli, Porridge, Rühr-, gekochte oder Spiegeleier, Brot, gedünstetes Gemüse, Früchte, Käse, Schinken, Samalmi, Yoghurt, Milch. Wenn Du Sonderwünsche hast, lass uns das besprechen, ob wir eine Lösung finden oder Du entsprechende Nahrungsmittel zum Frühstück mitbringst.
In unmittelbarer Nähe gibt es viele Restaurants unterschiedlicher Esskulturen: Tapas, gut Bürgerlich, Italienisch, Indisch, Türkisch die über Mittag und zum Abendessen geöffnet haben. Es gibt zudem in Laufweite Tante Emma Läden und Supermärkte in denen Du Dich mit Snacks und Sandwiches versorgen kannst.
Wir werden am ersten und letzten Abend gemeinsam Abend essen (freiwillig natürlich, jeder Zahlt für sich bzw. wir teilen in der Gruppe) und auch einmal zu einem Inder im Nachbarort fahren. Du siehst: Für Dein leibliches Wohl ist gesorgt!

Fragen zur Gruppe und dem Programm

Warum sind die Yogaferien so günstig? Gibt es einen Haken?
Die Yogaferien sind aus drei Gründen so günstig:

  1. Zum einen, weil wir in einer günstigen Unterkunft in einem touristischen Ort untergebracht sind. Unser Hostal, ein familär geführtes Bed&Breakfast pflegt den Charity Gedanken: Das Ziel ist eine günstige aber gute Unterkunft erschwinglich für Jedermann anzubieten. Das familäre Hostal wird mit grosser Liebe und hoher Aufmerksamkeit gegenüber den Gästen von Piero geführt, seine Mitarbeiter sind hoch motiviert und super freundlich. Du wirst Dich sicherlich sehr wohl und geborgen fühlen. Die Zimmer sind sauber, das Bad frisch renoviert und das Frühstück für ein Hostal aussergewöhnlich. Jedoch solltest Du keinen Hotel-Standard erwarten. Das Haus ist einfach in seiner Bauweise (wie üblich in dieser Region), daher ist es Hellhörig. Dafür ist seine Lage direkt am Meer und die tolle Dachterrasse unschlagbar.
  2. Zweitens haben wir eine relativ grosse Gruppengrösse. Exklusive Yogaferien mit nur wenigen Teilnehmern sind mit diesem Preis nicht möglich.
  3. Und drittens habe ich eine Mischkalkulation bei der Berechnung der Seminargebühr angelegt: Diese ist sehr günstig, da ich möchte, dass jeder die Möglichkeit hat, Yogaferien zu machen. Durch zusätzlich angebotenen Leistungen wie Ausflüge, Besichtigungen und individuellen Beratungen – die selbstverständlich freiwillig sind (Du musst kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du keine weitere Leistung in Anspruch nimmst), gibt es so ein gute Win-Win Situation für alle.
Wie gross ist die Gruppe?
Die Yogaferien am Meer sind sehr beliebt, in der Regel sind wir zwischen 14 und 18 Personen.

Welche Altersgruppe haben die Teilnehmer ueblicherweise ?
Die Yogateilnehmerinnen und Teilnehmer sind bunt gemischt – ich freue mich jedes Mal, zu beobachten, wie junge und reifere Menschen zusammentreffen, sich erst beschnuppern und dann zueinanderfinden. Nicht selten, dass sich sogar Freundschaften entwickeln! Das Durchschnittsalter ist ca. Mitte 30, es gibt aber auch jüngere und ältere Teilnehmer. Von 19 bis 70 waren schon die Gäste, fantastisch!

Muss ich die ganze Zeit mit der Gruppe verbringen?
Nein, sicherlich nicht. Mir ist wichtig, dass sich jeder entfalten kann und das tut, was ihr/ihm guttut. Es ist schön, wenn sich eine Gruppendynamik entwickelt und/oder auch kleinere Gruppen etwas zusammen unternehmen. Aber ich bin auch der Überzeugung, dass es gut ist, sich zurückzuziehen und für sich zu sein um das erlebte und erfahren auch zu verarbeiten. Alles kann, nichts muss in diesen Yogaferien!

Wer kommt mit und sind die Gäste hauptsächlich Paare oder auch Singles ?
Die Teilnehmer sind vorwiegend alleinreisende Frauen – auch gibt es ein paar tapfere Männer 😉 Paare gibt es nur wenige, ab und zu auch befreundete Freundinnen die zusammen reisen. Die meisten Teilnehmer kommen aus der Schweiz und auch aus Deutschland.

Ich möchte jemanden Mitnehmen, der jedoch kein Yoga praktiziert. Ist das möglich?
Mir ist wichtig, dass bei den Yogaferien ein Gruppen- und Zusammenheitsgefühl entsteht. Natürlich hängen wir nicht 24 Stunden aufeinander, jeder soll auch seine Freiräume geniessen. Alles kann, nichts muss.

Ich habe keine allzuguten Erfahrungen damit gesammelt, wenn ein PartnerIn oder FreundIn kein Yoga praktiziert: Diese Person findet in der Regel nicht zu recht Anschluss zu den anderen Teilnehmern (bzw. habe ich beobachtet, dass dies nicht gewünscht ist) und konsequenterweise nabelt sich auch der Yogapraktizierende dann etwas von der Gruppe ab.


Fragen rund um die Anreise

Ist der Flug inklusive oder muss ich selber buchen?
Bitte buche Deinen Flug selber. Nach Palma de Mallorca (BMI) fliegen täglich mehrere, zum Teil sehr günstige Airlines, z.B. Zürich Swiss und z.T. Vueling, Basel EasyJet etc.

Gibt es einen Flughafentransfer und wie buche ich den?
Es gibt extra zu den Yogaferien einen günstigen Sammeltransfer zu verschiedenen Uhrzeiten. Alle Infos und auch die Anmeldemöglichkeit findest Du im Reiter „Anreise/Transfer“.

Ich schaffe es mit meiner Flugverbindung nicht zum offfiziellen Kennenlernen am Sonntag Nachmittag und komme erst Abends an. Ist das schlimm?
Überhaupt nicht. Schau, dass Du entspannt anreisen kannst und komme dann einfach Abends zum gemeinsamen Abendessen dazu, wenn Du möchtest. So kannst Du die anderen Teilnehmer in Ruhe kennenlernen. Wir essen in unmittelbarer Nähe des Hostals, so hast Du überhaupt kein Stress.
Wenn Du einen individuellen Transfer ausserhalb der Gruppenfahrzeiten buchen möchtest, findest Du alle Informationen im Reiter „Anreise/Transfer“.

Ich würde gerne schon früher anreisen / länger bleiben. Geht das?
Grundsätzlich ja, frage doch bitte einfach direkt beim Hostal nach zusätzlichen Übernachtungen nach und ob es noch freie Zimmer hat. SEVEN Hostal: info@seven-hostal.com

Ich würde gerne einen Mietwagen buchen. Gibt es Parkplätze vor dem Hostal?
Im Frühling und Herbst ist es sicherlich kein Problem einen Parkplatz in der Nähe des Hostals zu finden (auf Boden-Markierungen und Halteverbotsschilder achten), im Juni kann es schon voller sein. Aber normalerweise findet sich in der Nähe unseres Hostals immer ein Parkplatz, ggf. fährst Du ein-, zweimal um den Block und läufst ein paar Minuten.

Wie finde ich günstige Flüge?
Schau doch mal bei folgenden Fluggesellschaften vorbei, ggf. mit Zwischenstopp (ohne Gewähr)
Zürich (ZRH): Eurowings, Vueling, Rynair, Edelweiss, Swiss
Basel (BSL): EasyJet, Eurowings, Rynair,
Zielflughafen Palma de Mallorca (PMI)
Ein Transfer wird angeboten, bitte schau bei der Sektion „Anreise & Transfer“ vorbei.

Fragen zum Wetter und Bekleidung

Wie ist das Wetter / Kann man baden?
Das Wetter ist in der Regel sehr schön auf der Insel. Anfang Mai und Ende September/Anfang Oktober hat es tagsüber im Schnitt ca. 20 – 25°. Wenn die Sonne scheint, kann man i.d.R. im T-Shirt/leichtem Pulli, Shorts und FlipFlops rumlaufen. Im Frühjahr kann man auch schon baden, das Wasser ist noch frisch. Später im Laufe des Jahres bis zum Herbst ist das Wasser angenehm warm. Selbstverständlich kann es auch mal kalt und regnerisch werden, jedoch zieht die Schlechtwetterfront i.d.R. dann schnell wieder vorbei. Im Juni ist es dann schon deutlich wärmer.

Praktizieren wir immer draussen Yoga und wie ist das mit dem Wetter?
Wir praktizieren – wenn es das Wetter zulässt – draussen unter freiem Himmel: Entweder auf der Dachterrasse unseres Hostals (die Plätze sind z.T. mit Sonnensegel beschattet), am Quai direkt vor unserem Hostal am Meer oder wir fahren ein paar Minuten zu einer ruhigen Strand um dort auf einer Holzterasse zu praktizieren.
Das ist sehr romantisch mit Meeresrauschen und je nach Jahreszeit sehen wir sogar Sonnenaufgänge bzw. -untergänge! Geniesse Yoga unter dem wunderbaren Himmel und dem Meer so nah! Der Nachteil: Geräusche oder Wind kann uns ab und an etwas ablenken, aber dafür üben wir ja Yoga 😉

Morgens kann es etwas kühl sein, ein Pulli und lange Hose reichen aber in der Regel. Bei der Meditation / Endentspannung kuscheln wir uns in eine Decke ein. Die Asana- und Pranayama-Praxis wird uns warm machen, sollte die Sonne noch etwas Zeit benötigen unser Herz zu wärmen. Sollte das Wetter sehr schlecht sein, fällt die Yogastunde aus, bzw. wird verschoben.

Was soll ich zum Anziehen mitnehmen?
Neben Badesachen und Yogakleidung (z.B. Sweater, T-Shirt, Jogginghose o.ä.) solltest Du auch warme und wetterfeste Kleidung und ein Halstuch/Schal o.ä. mitnehmen. Auf der Insel kann sich das Wetter recht schnell ändern und auch mal regnerisch und windig sein (was dann aber in der Regel schnell wieder sich verzieht ;-). Für die Wanderung empfiehlt sich, einen kleinen Tagesrucksack und festes Schuhwerk mitzunehmen, ggf. auch eine lange Hose, da wir auch mal durch Sträucher laufen. Zum Reiten benötigst Du lange Hosen und festes Schuhwerk. Bitte nimm zudem eine Kopfbedeckung und ausreichend Sonnenschutz mit. Auch im Frühling oder Herbst kann die Sonne sehr stark sein, was oft druch den Wind unterschätzt wird! Und wenn Du was vergessen hast: Kein Problem: Vor Ort gibt es einige Kleiderläden.

Soll ich meine Yogamatte mitnehmen?
Es werden gestellt: Yogamatten unterschiedlichster Stärken, Yogablöcke und Decken. Bringe gerne Deine eigenen Yogautensilien wie Sitzkissen, Tuch oder Yogamatte mit so dass Du Dich ganz wohl fühlst.

Fragen zum Yogastil und Voraussetzungen

Auf welchem Level werden die Yogastunden gehalten?
Die Yogaferien sind für Anfänger aber auch Geübte und Fortgeschrittene geeignet. Ich unterrichte in der Tradition Sri Krishnamacharyas, welcher neben dem Atem, Vinyasa Krama (gezielter Aufbau der Übung und der Stunde) eben auch Viniyoga (angepasst an die Fähigkeiten des Schülers) in den Fokus seiner Lehre setzte.
Es geht also nicht um Leistung oder um „etwas besonders gut zu können“, sondern dass Du an Dein Tempo und Deine Fähigkeiten angepasst übst. Ich unterrichte achtsam, so dass Du Deine Grenzen kennenlernen kannst – ohne sie zu überschreiten.
Wenn Du hierzu mehr erfahren möchtest kannst Du zB meinen Blogeintrag zum Thema viniyoga lesen.
Bitte lese auch die Informationen im Reiter „Yoga & Voraussetzungen“ durch.

Ich habe keine/wenig Erfahrung im Yoga, möchte aber trotzdem teilnehmen. Geht das?
Grundsätzlich ja. Yoga ist in meinen Augen kein Leistungssport, noch muss man irgendetwas „können“ oder super beweglich sein – Yoga ist eine Reise nach Innen. Diese erfordert jedoch auch die Offenheit sich für diesen Weg grundsätzlich zu öffnen und auch beharrlich und diszipliniert zu üben und mögliche körperlichen wie mentalen Widerstände liebevoll anzunehmen.
Du solltest darüber hinaus grundsätzlich in der Lage sein, einfachere Körperstellungen für ein paar Atemzüge zu halten und auch für mehrere Minuten am Boden (mit Sitzkissen, Decke usw.) still sitzen können.
Wenn für Dich Yoga primär körperliche Ertüchtigung oder Entspannung bedeutet, wirst Du voraussichtlich bei den Yogaferien nicht auf Deine Kosten kommen.

Ich möchte mal Yoga ausprobieren, kann ich kommen?
Ich habe keine allzuguten Erfahrungen mit vollkommen Anfängern gemacht, die noch nie zuvor Yoga ausprobiert haben. Wir praktizieren morgens und oft auch Abends Yoga, das kann über mehrere Tage hinweg für jemanden, der keinerlei Erfahrung hat, anstrengend sein. Ich kann mich schon auf individuelle Bedürfnisse einlassen und mich um jemanden besonders kümmern, muss jedoch auch gleichzeitig die Bedürfnisse der restlichen Gruppe im Auge behalten. Die Yogaferien ersetzen keinen Anfängerkurs.
Am besten gehts Du in eine (Hatha-)Yogastunde in Deiner Nähe, um zu spüren, ob Dich der Yoga anspricht bevor Du buchst.

Ich bin schon auf meinem Yogaweg fortgeschritten, möchte aber dennoch teilnehmen. Macht das Sinn?
Ich werde immer wieder mal für Fortgeschrittene auch anspruchsvollere Techniken instruieren bzw. forderndere asana-Alternativen während der Übung anbieten: Mein Fokus liegt weniger auf Akrobatik-Asanas (da diese eine ausgeprägte Muskulatur, Dehnbarkeit und gute Körperbeherrschung verlangen, was viele Schüler nur bedingt mitbringen), vielmehr auf Bhandas, Mudras, Mantras, Pranayama-Techniken wie intensiveres Kabalabhati, Taoistische Kreisatmung etc aber auch Dharana-Techniken zur Vorbereitung der Meditation (Dhyana). Aber wir werden auch anatomische, mentale, energetische Aspekte bei „einfachen“ Asanas ausführlich beleuchten, so dass auch Fortgeschrittene hier profitieren können.

Welcher Yogastil trifft am besten auf Dein Program zu ?
Ich unterrichte in der Tradition von Sri Krishnamacharya, welcher eine Renaissance des klassischen Hatha-Yoga (13/14 Jhd) mit starken Einflüssen von Bhakti- als auch Raja-Yoga hat. Krishnamacharya war sicherlich einer der gebildetesten und gelehrtesten Yogameister, er verkörpert m.E. Jnana Yoga in Reinform, was ich mir natürlich nicht im Ansatz anmasen kann. Meine Yoga-Praxis ist geprägt von starkem Fokus auf Atem, Vinyasa Krama und eben Viniyoga. Einer seiner Schüler welcher mich sehr beeinflusst hat, Desikachar (zugleich auch sein Sohn), hat zum Thema Yogastile ein sehr bemerkenswertes Interview geben, welches auch meine Meinung hierzu wiederspiegelt. Mehr über Yogastile i.A.

Wann, Wo und Wieviel

Deine Yoga-Ferien auf Mallorca - direkt am Meer

Termin


1. – 7. September 2024



Ort / Adresse

Seven Hostal
Carrer de son Comparet, 1
07560 Cala Millor, Illes Balears
Spanien


Verschiedene Zimmerkategorien:
Seminargebühr und 6 Nächte mit Frühstück ab 


CHF

698

Preise exkl. Anreise


Was Yogaferien-TeilnehmerInnen sagen

Cornelia

Teilnehmerin Yogaferien am Meer

"Ich fühle mich so genährt und wunderbar getragen vom Leben… Das war wirklich ein einzigartiger Urlaub, wozu deine Meditationen und deine achtsame Yoga-Praktik einen Grossteil dazu beigetragen hat. Ich bin dankbar für so berührende Momente!"

Severin

Teilnehmerin Yogaferien am Meer

"Die Yogawoche im Mallorca war so magic… Einfach nur wunder, wunderschön. Ich bin sehr glücklich dabei gewesen zu sein. Riesiges Dankeschön an Dich… Dass du mir/uns dies ermöglicht hast. So schön, dass es dich gibt!"

Martina

Teilnehmerin Yogaferien am Meer

"Deine Art von Yoga hat mir sehr zugesagt, eine wunderbare Kombination aus Spiritualität, Atem/Energie und Körper. Bis vor kurzem hätte mir das wohl nicht zugesagt, aber jetzt war es perfekt und ich habe mich zum ersten Mal für die Spiritualität geöffnet. Dafür bin ich sehr dankbar. Die Stille am Morgen, die Wiederholung wichtiger Begriffe, die Hinweise und Leitpunkte waren gut. Mudras und Mantras habe ich mitgenommen und oft dabei."

Marita

Teilnehmerin Yogaferien am Meer

"Die Woche Yoga hält innerlich noch an… Ich bin mehr bei mir… Es ist ein schönes Gefühl bei sich zu sein…, danke Stefan, hast du gut gemacht."

Hilfreiche links

Schnapp Dir einen Tee und informiere Dich

>