4. Februar 2019

Yogafestival Summer of Love Maya Keller

Die tiefe Liebe und die Verbundenheit zu Menschen und Natur führten Maya zum Yoga und Meditation und begleiten sie seit ihrem ersten Retreat 1987 durchs Leben. Diese Erfahrungen intensivierten auf eine natürliche Art und Weise ihre Wahrnehmung der Welt und setzten so den Grundstein dafür, Yogalehrerin zu werden.

Nach dem ersten Teachertraining im Iyengar-Stil vertiefte sie ihr Wissen in der Lehrerausbildung vom Anusara Yoga mit den universellen Prinzipien der Ausrichtung. Ihr traditionell medizinisches Wissen als Physiotherapeutin ergänzte sie durch Ausbildungen in Yogatherapie, Craniosacraltherapie und anderen energetische Systeme. So hat Maya zudem auch Übungsreihen für Menschen in speziellen Lebenssituationen entwickelt.

Ihre Yogastunden sind durch eine gelungene Kombination aus Technik, Wissenschaft und Kunst geprägt. Die innere Haltung und die genaue Ausrichtung sind wichtige Bestandteile ihres Unterrichtes, wie auch die Freude am Entdecken von immer neuen Aspekten des Lebens und des Körpers. Mehr über Maya.

Das ganze Universum ist ein Ausdruck der Schwingung von Spanda. Durch ein kontinuierliches Zusammenziehen und Ausdehnen entsteht aus der tiefen Stille Leben – jeder unsere Atemzüge, jeder Pulsschlag unseres Herzens ist Teil dieser Bewegung, jedes Asana ist eine Kreation der Spanda Bewegung. Die Energie des Zur Mitte ziehen verstärkt die Möglichkeit der Ausdehnung, die ist ein Lebensgesetz.

Dieser Urausdruck wird auch als universeller Tanz von Shiva-Shakti beschrieben, sie stehen für die Qualitäten von männlich – weiblich. Mit diesen beiden ergänzenden Aspekten von Kraft und Anmut fliegen wir durch unsere Morgenpraxis.

Der Baum steht für die Kraft der Wurzeln, durch seine starke Verbindung mit der Erde kann er sich dynamisch im Wind biegen. Wurzeln stabilisieren, nähren und verbinden.

Verwurzeln bedeutet auch sich seinem Ursprung bewusst zu werden und es unterstützt Dich auf der Suche zur eigenen Balance.

Die Beine bilden deine Wurzeln, fehlt das Element Erde, geht der Körper in die Kompensation, was zu Überlastungen im Gelenk- und Nervensystem führt.

Durch die Kenntnis der biomechanischen Prinzipien des Anusara Yoga  und der universellen Matrix des Körpers kannst Du im Jetzt deine optimale Haltung finden, was den Fluss in Deinem Innern unterstützt.

Zurück zum Festival und den Tickets