7. Juli 2018

Yogafestival Summer of Love Yogatanja

Tanja lernte auf einer Reise durch den fernen Osten im Jahr 1999 Ashtanga Vinyasa Yoga kennen und schätzen. Auf ihrem persönlichen Lebensweg, verbunden mit vielen Fragen, hat Yoga sie auf den Pfad der Antworten geführt. Auf die Antworten, die tief in ihrem Inneren vorhanden sind. Der liebevolle und bewusste Umgang und die achtsame Wahrnehmung des eigenen Körpers stehen in Tanjas Klassen im Zentrum, ebenso die Verbindung von Atem und Bewegung. Mehr über Tanja: www.yogatanja.com

Hormonyoga ist eine therapeutische Form des Yoga und kann Frauen helfen, ihren Hormonhaushalt in Balance zu bringen. Mit gezielten Hormonyogaübungen, speziellen Atemtechniken und Energielenkungen wird das endokrine System (Organe und Gewebe, die Hormone produzieren) und den gesamten Hormonhaushalt aktiviert und harmonisiert. Dies kann Frauen in den Wechseljahren unterstützen, ebenso wie jüngere Frauen, ihren Hormonhaushalt in ein ausgewogenes Gleichgewicht zu bringen und auch dort zu halten – ideal, um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Hormonyoga kann unterstützend wirken bei Beschwerden in den Wechseljahren, bei Kinderwunsch, beim Absetzen der Pille, PMS-Symptome lindern und eine Unterfunktion der Schilddrüsen regulieren. Durch regelmässiges Praktizieren wird die Wahrnehmung im Zusammenhang mit dem Zyklus und der hormonellen Veränderung im Körper verfeinert. Die Ergebnisse können unter anderem Verbesserungen oder Beseitigung der mit den Hormonschwankungen verbundenen Symptome bringen wie zum Beispiel Stimmungsschwankungen, Haarausfall, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Migräne etc.

Hormonyoga ist geeignet für:

Frauen und Mädchen mit starken hormonellen Schwankungen, unregelmässigen Zyklen, starken Blutungen, Schmerzen vor/während der Menstruation und mit ausbleibender Menstruation
Frauen ab ca. 35 Jahren bei denen sich die Menopause verfrüht bemerkbar macht – ob mit oder ohne Beschwerden
Frauen in den Wechseljahren – ob mit oder ohne Beschwerden
Frauen mit Kinderwunsch
Frauen, welche die Pille absetzen möchten
Frauen mit Schilddrüsenunterfunktion

Hormonyoga ist nicht geeignet:

während der Menstruation
in der Schwangerschaft
bei hormonell bedingtem Brustkrebs und Tumorerkrankungen
bei fortgeschrittener Endometriose
bei grossen Myomen in der Gebärmutter
bei akuten Herzkrankheiten oder nach Herzoperationen
bei Entzündungen im Bauchraum, zum Beispiel Blinddarmreizung
in den ersten 3 Monaten nach Operationen im Bauchraum
bei Überfunktion der Schilddrüsen
bei starker Osteoporose

Zurück zum Festival und den Tickets